HOME

Royale Trauung: Hochzeitspremiere für Kate und William

Wenn der britische Adel Hochzeit feiert, brodelt meist die Gerüchteküche. Wer kam wie, mit wem und wer fehlte? Das gilt auch für die Trauung von Camillas Tochter Laura Parker Bowles, die ein Ex-Unterwäsche-Model ehelichte.

Es war eine Hochzeit mit wahrhaft royalem Pomp. Prinz William, 23, der zweite in der britische Thronfolge, sah in seinem festlichen Frack wie ein perfekter Bräutigam aus. Und seine Freundin Kate Middleton, 24, war mit kühnem Federkopfschmuck und einem bestickten hellgelben Mantelkleid einfach bezaubernd. Vater Prinz Charles wirkte in der kleinen Kirche zum Heiligen Cyriac in der Grafschaft Wiltshire westlich von London rundum zufrieden, und Williams Stiefmutter Camilla Parker Bowles blickte glücklich.

Hätten sich William und Kate nun auch noch das Ja-Wort gegeben, wäre dies ohne Zweifel zur royalen Hochzeit des Jahrzehnts geworden. Doch der Prinz und seine Freundin waren nur als Gäste geladen. Getraut wurden Camillas Tochter aus erster Ehe, Laura Parker Bowles, 28, und deren Freund Harry Lopes, 30, der einst als Unterwäsche-Model auf sich aufmerksam machte.

Und wann traut sich Miss Middleton?

Rund 2000 Schaulustige ließen das Brautpaar artig hochleben, doch die meisten Blicke galten nicht ihm. Das Volk möchte einfach zu gern William und Kate vor dem Traualtar erleben. Das hat sich bei dieser Hochzeit einmal mehr bestätigt. Fast noch wichtiger: Das Königshaus geht inzwischen ganz offensichtlich von einer Eheschließung zwischen Kate Middleton und dem designierten Nachfolger von Charles auf dem Thron aus.

Für Kate und William war es nach Angaben der konservativen Zeitung "The Daily Telegraph" die erste gemeinsame Teilnahme an einer Hochzeit im royalen Familienkreis. "Die Anwesenheit von Miss Middleton bei einem solchen Ereignis, das auch vom Prinzen von Wales sowie der Herzogin von Cornwall und Prinz Harry besucht wurde, zeigt, dass sie jetzt vollständig in den royalen Kreisen akzeptiert ist." Damit bekamen Spekulationen enormen Auftrieb, wonach es nur noch eine Frage der Zeit ist, bis Prinz William und "Miss Middleton" zum Traualtar schreiten.

Harrys Chelsy war nicht eingeladen

Für die professionellen Hofdeuter gab es bei der Parker-Lopes- Hochzeit allerdings noch andere Signale. Wichtig war - wie stets am Hof - nicht nur, wer kam, sondern auch, wer nicht kam. Da fiel sofort ins Auge, dass neben Prinz Harry, 21, nicht die üppige südafrikanische Blondine Chelsy Davy stand.

Eben noch hat der Dritte in der britischen Thronfolge mit ihr Urlaub in Südafrika gemacht und hatte sie nach einer gemeinsamen Fallschirmsprungübung vor den Kameras der Welt umarmt. Doch Harrys Liebe kommt am Regime des Hofes nicht so leicht vorbei. Es wird nur gemunkelt, aber ganz auszuschließen ist wohl nicht, dass die Queen persönlich durchblicken ließ: Chelsy hat gefälligst noch zu warten, ehe sie - vielleicht - einen so öffentlichen Gunstbeweis erfährt, wie jetzt Kate.

"Die darfst Du heiraten, Junge."

Da mag auch eine Rolle gespielt haben, dass Williams Freundin sich bei den Briten inzwischen enormer Beliebtheit erfreut. 63 Prozent - so ergab kürzlich eine Umfrage des Promi-Magazins "Hello" mit 3000 Beteiligten - würden sie gern und möglichst bald als Williams Gattin sehen. Auch in der königlichen Familie ist Kate beliebt. "Es gibt niemanden bei den Windsors, der sie nicht mag", so ein Höfling. Die Feuerprobe hatte Kate schon im Juni vergangenen Jahres bestanden, als sie Queen Elizabeth II. vorgestellt wurde. Danach soll die Queen ihrem Enkel sehr anerkennend zugezwinkert haben, was wohl so viel hieß wie "Die darfst Du heiraten, Junge."

Thomas Burmeister/DPA / DPA