Sabine Christiansen Rückkehr in den Hafen der Ehe


Sabine Christiansen überraschte im Sommer mit der Ankündigung, ihre Polit-Talkshow aufzugeben. Sie wolle sich mehr dem privaten Lebensglück widmen - nun heiratet sie in der Karibik einen französischen Jeans-Millionär.

Wenn am 17. Dezember die Scheinwerfer ihrer Polit-Talkshow für die Winterpause ausgehen, steigt Sabine Christiansen mit einem besonderen Ziel in den Flieger: Sie will in die Karibik. Wie die "Bild"-Zeitung berichtet, möchte die Moderatorin nicht nur Weihnachten unter Palmen feiern, sondern plant vor allem die Hochzeit mit ihrem Freund Norbert Medus - Verwandte und enge Freunde seien bereits informiert.

Dabei hatte Christiansen den Chef der erfolgreichen Jeans-Firma RWD erst Anfang des Jahres auf einer Party in Paris kennengelernt. Doch Medus ließ in einem Interview keine Zweifel aufkommen: "Es war wie eine Offenbarung. Sabine hat sich Knall auf Fall verliebt."

In bestimmten Kreisen wird bereits gemunkelt, Christiansen habe seine Hosen sogar schon in der Sendung getragen. Doch der smarte Franzose scheute bisher das Rampenlicht an der Seite der Promi-Frau und beteurte: "Wir wollen unsere Beziehung nicht für Werbung nutzen." Bereits jetzt macht das Unternehmen von Medus mit Jeans pro Jahr einen Umsatz von 20 Millionen Euro.

Umzug nach Paris geplant

Mit den Heiratsplänen steht offenbar auch ein Umzug nach Paris an. Bisher pendelte das Paar zwischen der deutschen und der französischen Hauptstadt. Damit soll bald Schluss sein.

Die letzte gescheiterte Ehe von Sabine Christiansen liegt erst zwei Jahre zurück: 2003 ließ sie sich von dem TV-Produzenten Theo Baltz scheiden, nachdem dieser sie für Ulla Kock am Brink verlassen hatte.

akl

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker