VG-Wort Pixel

Facebook-Livestream "Eigentlich kein großer Armin-Laschet-Fan": Sophia Thomalla trifft CDU-Kanzlerkandidaten

Sophia Thomalla und Armin Laschet
Sophia Thomalla und Armin Laschet treffen sich zum Gespräch – live übertragen bei Facebook.
© Rolf Vennenbernd, Wolfgang Kumm / Picture Alliance
Sie ist seit fast zehn Jahren CDU-Mitglied und unterstützte Angela Merkel im vergangenen Wahlkampf. Nun soll Sophia Thomalla Armin Laschet helfen – muss aber selbst noch von den Qualitäten des 60-Jährigen überzeugt werden.

Seit fast zehn Jahren ist Sophia Thomalla CDU-Mitglied, doch mit dem aktuellen Kanzlerkandidaten Armin Laschet kann sie sich nicht recht anfreunden. Friedrich Merz war ihr Favorit auf den CDU-Vorsitz und damit auch als möglicher Nachfolger von Angela Merkel, das bekannte die 31-Jährige ganz offen. Inzwischen gehört Friedrich Merz zu Laschets Wahlkampfteam und auch Sophia Thomalla scheint ihre Vorbehalte gegen den 60-Jährigen überdacht zu haben, denn die Moderatorin und der Politiker treffen sich zum Gespräch. 

An dieser Stelle hat unsere Redaktion Inhalte aus Instagram integriert.
Aufgrund Ihrer Datenschutz-Einstellungen wurden diese Inhalte nicht geladen, um Ihre Privatsphäre zu schützen.
DATENSCHUTZ-EINSTELLUNGEN
Hier können Sie die Einstellungen für die Anbieter ändern, deren Inhalte sie anzeigen möchten. Diese Anbieter setzen möglicherweise Cookies und sammeln Informationen zu Ihrem Browser und weiteren, vom jeweiligen Anbieter bestimmten Kriterien. Weitere Informationen finden Sie in den Datenschutzhinweisen.

Sophia Thomalla und Armin Laschet live bei Facebook

"Ich hab ja gesagt, dass ich bis dato eigentlich kein großer Armin-Laschet-Fan bin, ich sagte aber auch, dass ich mich gerne eines Besseren belehren lasse. Daher nehme ich die Einladung von Kanzlerkandidat und Ministerpräsident Armin Laschet gerne an", verkündete Thomalla auf ihrer Instagramseite. Das Treffen soll am morgigen Freitag in Düsseldorf stattfinden und wird live auf Facebook übertragen. "Da bin ich mal gespannt", kommentierte Thomalla, denn offenbar wurde der Termin von der CDU Nordrhein-Westfalen initiiert.

In einem stern-Interview hatte Sophia Thomalla 2017 erzählt, dass sie seit ihrem 22. Lebensjahr zahlendes CDU-Mitglied ist. "Ich bin politisch immer schon interessiert gewesen. Ich möchte wissen, was mit meiner Zukunft passiert. Ich dachte, wenn ich schon wählen gehe, warum dann nicht auch Mitglied sein", sagte sie damals und outete sich als großer Angela-Merkel-Fan. "Ich finde, dass sie sich gerade in der Flüchtlingspolitik moralisch absolut richtig verhalten hat (...). Sie bietet einem so eine gewisse Sicherheit. Da würden niemals emotionale Ausbrüche kommen. Es würde von ihr nie Stinkefinger-Fotos geben wie damals von Peer Steinbrück. Sie wird sich immer im Griff haben und ist absolut skandalfrei. Das finde ich großartig für eine Kanzlerin", so Thomalla über die Regierungschefin. 

Kurz vor der Bundestagswahl im September 2017 kam es dann zu einem Aufeinandertreffen zwischen Angela Merkel und Sophia Thomalla. Die Moderatorin nahm an einer Podiumsdiskussion teil, die den Titel "Frauen im Fokus" trug. Dabei hatte Thomalla zuvor noch im stern gesagt: "Ich bin der Meinung, dass wir die Frauenquote in Deutschland nicht brauchen, gerade weil wir eine Frau an der Spitze haben! Mir persönlich ist es wichtig, dass die Politik stimmt. Egal, ob Mann oder Frau." Ob Armin Laschet in ihren Augen die richtige Politik macht, davon will sich Sophia Thomalla nun bei dem Streitgespräch überzeugen.

jum

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker