HOME

Tori Spelling von Paparazzo bedrängt: Nach Auto-Unfall im Krankenhaus

Schauspielerin Tori Spelling raste auf dem Weg zur Schule in eine Wand und gibt einem Paparazzo die Schuld für den Unfall. Der Fotograf hatte die Schwangere verfolgt, sie wollte ihn abschütteln und verlor dann die Kontrolle über ihren Wagen.

Schauspielerin Tori Spelling wurde nach einem gefährlichen Autounfall in eine Klinik eingeliefert – sie war gegen die Wand einer Schule gerast. Die schwangere Spelling beschuldigte einen Paparazzo, den Unfall verursacht zu haben. Er hatte den "90210"-Star auf dem Weg in die Schule ihrer Kinder verfolgt. Spelling rief die Fotografen auf, in Zukunft von ihr abzulassen, bevor noch etwas Schlimmeres passiere.

Auf Twitter schrieb Spelling: "Paparazzo verfolgte mich und die Kinder auf dem Weg zur Schule. Ich versuchte, ihn abzuhängen und hatte einen schweren Unfall." Spelling raste frontal in die Wand des Schulgebäudes. Der Paparazzo habe nach dem Unfall weiter versucht, die Schauspielerin zu fotografieren, doch zehn Mütter anderer Kinder hätten ihn verjagt, so Spelling. "Was muss noch alles passieren? Muss erst jemand sterben, bis die Paparazzi aufhören?", so die werdende Mutter bei Twitter. Spelling fuhr nach dem Unfall direkt ins Krankenhaus, vor allen Dingen, um ihr ungeborenes Baby untersuchen zu lassen.

Dieser Unfall ist nicht der erste in der Familie Spelling. Toris Ehemann, Dean McDermott, stürzte letztes Jahr mit seinem Motorrad. Er kam zum Glück schnell wieder auf die Beine. Das Paar hat zwei Kinder, den vierjährigen Liam und die dreijährige Stella. Später im Jahr wird das dritte Baby der Familie auf die Welt kommen.

hw/Cover Media / Cover Media
Themen in diesem Artikel