HOME

Zigaretten, Alkohol, Partys: Was Lothar Matthäus an Liliana nervt

Sie ist kindisch, feiert ständig und trinkt zu viel Alkohol. Angewohnheiten, die Lothar Matthäus offenbar an seiner Noch-Ehefrau Liliana stören. Zu lesen ist das auf einem handgeschriebenen Zettel, den die "Bild"-Zeitung veröffentlichte. Dabei will Matthäus partout nicht mit dem Boulevardblatt in Verbindung gebracht werden.

Zwei Wochen war Ruhe. Zwei Wochen ohne öffentlich ausgetragenen Ehestreit im Hause Matthäus. Zwei Wochen ohne peinliche Fernsehauftritte und intime Interviews. Zuletzt war zu hören, dass Lothar Matthäus nach England auswandern und dort einen Job als Fußballtrainer suchen wolle. Hallelujah, dachte man! Sollen sich doch die Briten mit Loddar und seinen Frauengeschichten rumärgern. Doch zu früh gefreut: Matthäus treibt weiter in München sein Unwesen. Dort traf er sich in der vergangenen Woche mehrfach mit seiner Noch-Ehefrau Liliana. Das berichten die Boulevardblätter "Bild" und "Bunte". "Wir reden wieder miteinander. Ich kümmere mich ein bisschen um sie. Aber der Ist-Zustand hat sich von meiner Seite aus nicht geändert. Jeder von uns verfolgt seine eigenen Ziele", sagte Matthäus der "Bunten".

Die "Bild" veröffentlichte einen Zettel mit handgeschriebenen Notizen. Angeblich stammen sie von Matthäus und sollen seine Gedächtnisstütze bei einer Aussprache mit Liliana gewesen sein. Stichpunkartig ist aufgeführt, was den 49-Jährigen an seiner jungen Frau stören soll. Sie sei "vergesslich" und "kindisch", ist da zu lesen. Oder: Sie trinke zu viel, feiere nur und habe den Blick für die Realität verloren. Die Liste ist lang. Am unteren Ende des Blattes finden sich Lösungsvorschläge für die Probleme. "Dich richtig und zukunftsorientiert einsetzen und vermarkten" zum Beispiel. Oder: "Verträge kontrollieren". Sieht ganz so ganz so aus, als könne sich Matthäus zumindest eine geschäftliche Zukunft mit Liliana vorstellen.

Dass dieser Notizzettel ausgerechnet in der "Bild"-Zeitung auftaucht ist kurios. Im stern-Interview beschwerte sich Matthäus jüngst, dass er stets zu unrecht mit "Bild" und "Bunte" in Verbindung gebracht würde. "Mir wird immer eine Nähe zu diesen Blättern unterstellt, die ich nie hatte." Das stimmt so nicht ganz. Als im Juli Fotos auftauchten, die Liliana knutschend mit einem anderen Mann zeigten, äußerte sich Matthäus in der "Bild"-Zeitung zu den Schnappschüssen. Was folgte, war ein beinah täglicher Schlagabtausch zwischen Lothar und Liliana Matthäus. Ausgetragen wurde der Ehestreit öffentlich, vorzugsweise über die "Bild". Und so wird auch der Notizzettel sicher nicht das Letzte gewesen sein, was man über Lothar Matthäus liest.

jum