HOME

Polizeifotos zeigen Bibel-Tattoos: Justin Bieber schmückt sich mit Jesus

Suff, Drogen, Skandale - das kennt man von Sänger Justin Bieber. Doch Polizeifotos dokumentieren jetzt eine eher erstaunliche Neigung des Popstars: Seine Tattoos weisen ihn als Bibeljünger aus.

Der Körper von Popstar Justin Bieber ist voller Tätowierungen. Doch nicht nur Tierköpfe, Indianer und Ritter zieren seine Haut - viele der Motive haben einen stark christlichen Hintergrund. Polizeifotos, die am Dienstag in Miami (Florida) veröffentlicht wurden, zeigen nicht nur einen Psalm auf seiner Schulter. Der 20-Jährige hat auf seinem linken Unterschenkel auch zwei betende Hände eintätowiert und gleich darüber einen Jesuskopf.

Bieber muss sich in Miami vor Gericht verantworten, weil er am 23. Januar deutlich zu schnell mit einem Lamborghini gefahren sein soll, offenbar bei einem Rennen auf offener Straße mit einem ebenfalls festgenommenen Freund. Zudem wirft ihm die Anklage vor, zuvor Alkohol getrunken und Marihuana geraucht zu haben. Der Alkoholwert war zwar nur gering, das Rauschgift könnte Bieber, gerade 20 geworden, aber Probleme vor Gericht bereiten.

Fotos und Videos veröffentlicht

Die Fotos und Videos mit den Tätowierungen waren erst am Dienstag nach einem Gerichtstermin öffentlich geworden. Fernsehsender hatten argumentiert, dass solche Dokumente freigegeben werden müssten. Biebers Anwälte hatten die fünf noch nicht veröffentlichten Videos zurückhalten wollen, hatten aber nur bei zweien Erfolg: Es sind die, auf denen der Sänger für eine Urinprobe einen Becher füllt.

Ob und wann Bieber in Miami tatsächlich persönlich vor den Richter tritt, ist unklar. Er hat zudem in der nächsten Woche auch noch einen Termin in Toronto im heimischen Kanada, weil er einen Chauffeur geschlagen haben soll.

kis/DPA / DPA
Themen in diesem Artikel