VG-Wort Pixel

Ramadan im Sommer Kein Essen und Trinken bis Sonnenuntergang: Wie fasten Muslime eigentlich in Schweden?

Sie verzichten 4 Wochen von Auf- bis Untergang
der Sonne auf Essen, Trinken, Rauchen oder Sex.
Wie im Christentum spielt auch im Islam
das Fasten eine große Rolle.
Als eine der fünf Säulen des Islams gehört der
Fastenmonat sogar zu den Hauptpflichten.
Der Verzicht soll helfen, sich intensiv
mit dem Glauben auseinanderzusetzen,
Gutes zu tun und das Verhältnis zu Gott und
seinen Mitmenschen zu festigen.
Schwangere, Kranke, Alte, Kinder und Reisende
müssen nicht fasten.
Sie sollten jedoch für jeden versäumten Fastentag
einen Armen speisen oder das Fasten nachholen.
Muslime feiern im Ramadan, dass dem
Propheten Mohammed der Koran offenbart wurde.
Ramadan ist der 9. Monat
im Islamischen Mondkalender.
So verschiebt sich der Monat Ramadan 11 Tage
pro Jahr nach vorne.
Gefastet wird also sowohl an kurzen Winter-,
als auch an langen, heißen Sommertagen.
Vor allem für Nordskandinavier eine große
Herausforderung.
Geht die Sonne 18 Stunden nicht unter, dürfen
sie sich deshalb nach der Zeit in Mekka richten.
Die Mahlzeit vor Sonnenaufgang wird "Sahūr"
genannt, die nach dem Sonnenuntergang "Iftar".
Der "Iftar" wird traditionellerweise
nach einem Gebet mit einer Dattel begonnen.
Zusätzlich ergänzen viele lokale Traditionen die festen islamischen Rituale des Ramadans.
In einigen muslimischen Städten, wie z.B. Sarajevo,
beendet ein Kanonenschuss die tägliche Fastenzeit.
Die Kinder der Golfregion freuen sich besonders
auf "Garangao" – ein Kinderfest in der 15. Nacht.
In Festgewänden singen sie für Nachbarn Lieder
und bekommen dafür Nüsse und Süßigkeiten.
Die ägyptischen Ramadanlaternen findet
man heute auch in anderen islamischen Ländern.
Überall wird das Ende der Fastenzeit mit dem
dreitägigen Zuckerfest gefeiert.
Man trifft sich mit der Familie und Freunden,
die Kinder bekommen Geschenke,
es wird gebetet - und natürlich gegessen.
Mehr
Herausforderung für Körper und Geist: Seit dem 16. Mai und noch bis zum 14. Juni ist Ramadan. Wir zeigen, wie 1,8 Milliarden Muslime weltweit den islamischen Fastenmonat verbringen.
Von Marie Mühlenberg

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker