HOME
+++ Streaming-News +++

Netflix, Amazon Prime Video und Co.: San Diego Comic Con: Neuer "Westworld III"-Trailer mit Aaron Paul vorgestellt

Mit unseren Streaming-News zu Netflix, Amazon Prime Video und Co. verpasst ihr nie wieder einen Serienhype, eine neue Staffel oder die Nachricht, dass eure Lieblingsserie aus dem Programm verschwindet. Aktuell: Der neue "Westworld III"-Trailer mit Aaron Paul.

Aaron Paul beim "Westworld III"-Panel während der Comic Con in San Diego

Aaron Paul beim "Westworld III"-Panel während der Comic Con in San Diego

Getty Images

Jeden Tag starten gefühlt zig neue Serien allein auf Netflix und Amazon Prime Video – oder aber altbekannte und lieb gewonnene verschwinden aus dem Sortiment oder die finale Staffel unserer Lieblingsserie wird angekündigt ... Da fällt es manchmal ganz schön schwer, den Überblick nicht zu verlieren. Bei NEON bekommt ihr jetzt alle Neuigkeiten der Streamingdienste gebündelt – damit ihr immer auf dem neusten Stand seid. Mit unserem Newsticker verpasst ihr nie wieder einen Serienhype und kennt vor allem immer die neuesten Insidertipps. 

Die Streaming-News der Woche im NEON-Ticker:

Neuer "Westworld III"-Trailer mit Aaron Paul vorgestellt

21. Juli, 13:30: 2020 soll die dritte Staffel der HBO-Erfolgsserie "Westworld" erscheinen und bekommt hierfür prominenten Zuwachs: Aaron Paul, der den meisten Serien-Fans aus "Breaking Bad" bekannt sein dürfte. 

Auch der französische Schauspieler Vincent Cassel, berühmt für Filme wie "Ocean's 12", "Black Swan" oder "Hass", wird in der neuen Staffel mit von der Partie sein. Ein erster Trailer war bereits im Mai veröffentlicht worden, doch wie es so Gang und Gebe ist, brachte man zur Comic Con in San Diego natürlich noch einmal neues Trailer-Material mit, um den begeisterten Fans ein bisschen was bieten zu können.

Danai Gurira verlässt "The Walking Dead"

20. Juli, 18:15: Diese Ankündigung ist eine weitere Frucht der San Diego Comic Con: Schauspielerin Danai Gurira hat offiziell bestätigt, dass sie nach der zehnten Staffel kein Teil von "The Walking Dead" mehr sein wird. Sie hatte seit der dritten Staffel die Rolle der Michonne übernommen. Über die Entscheidung, die Serie zu verlassen, sagte sie unter Tränen: "Diese Erfahrung war eine der schönsten, die ich in meinem Leben machen durfte. Diese Rolle zu spielen und mit diesen Menschen zu arbeiten. Ich bin sehr dankbar für alles, was ich erleben durfte."

Ihre Ankündigung wurde von Fans der Show mit Standing Ovations gewürdigt.

"The Witcher" kommt zu Netflix – und es gibt den ersten Trailer

20. Juli, 11:30 Uhr: Basierend auf dem gleichnamigen und wahnsinnig erfolgreichen Videospiel, erzählt die neue Netflix-Eigenproduktion die Geschichte von Geralt von Riva, einem Monsterjäger, der sich in einer Welt zurechtfinden muss, in der Menschen manchmal verschlagener sein können, als Monster. Doch als das Schicksal ihn mit einer mächtigen Hexerin und einer jungen Prinzessin mit einem dunklen Geheimnis zusammenbringt, müssen die drei zusammen ihren Weg über den gefährlichen Kontinent finden.

Gespielt werden die Hauptfiguren von Henry Cavill, Anya Chalotra und Freya Allan. Die Serie soll ab Dezember 2019 auf Netflix abrufbar sein. Doch auf der San Diego Comic Con durften Fans nun einen ersten Blick auf die Serie erhaschen, denn dort wurde der offizielle Teaser-Trailer veröffentlicht.

"Game of Thrones"-Stars müssen sich selbst für Emmy nominieren

19. Juli 2019, 10:25 Uhr: Mit den 32 Emmy-Nominierungen in diesem Jahr hat "Game of Thrones" einen Rekord aufgestellt. Darunter sind Gwendoline Christie alias Brienne von Tarth in der Kategorie "Beste Nebendarstellerin in einer Dramaserie", Alfie Allen alias Theon Graufreud als "Bester Nebendarsteller in einer Dramaserie" und Carice van Houten alias Melisandre als "Beste Gastdarstellerin in einer Dramaserie". Diese drei Nominierungen haben aber nicht nur die Schauspieler überrascht, sondern auch den US-Sender HBO.

Wie etwa das US-Branchenblatt "The Hollywood Reporter" berichtet, hat HBO bestätigt, dass das Trio nicht von ihnen bei der Academy of Television Arts & Sciences für den Fernsehpreis vorgeschlagen wurde. Das haben sie also selbst gemacht oder eben ihr Team. Die Gebühr dafür beträgt 225 US-Dollar (umgerechnet rund 200 Euro). Unüblich sei es nicht, dass Schauspieler von ihren Vertretern ins Emmy-Rennen geschickt werden, es sei jedoch ungewöhnlich, dass dieser Vorgang in einer Nominierung gipfelt. HBO hat für die Darsteller-Kategorien zahlreiche andere Stars vorgeschlagen.

Kit Harington (Jon Schnee) und Emilia Clarke (Daenerys Targaryen) wurden jeweils als beste Hauptdarsteller in einer Dramaserie bedacht. Christie hat in ihrer Kategorie mit Lena Headey (Cersei Lennister), Sophie Turner (Sansa Stark) und Maisie Williams (Arya Stark) starke Konkurrenz aus den eigenen Reihen. Alfie Allen ergeht es mit Nikolaj Coster-Waldau (Jaime Lennister) und Peter Dinklage (Tyrion Lennister) ebenso. Nur jeweils eine Person wird den Preis mit nach Hause nehmen. Die Trophäen werden am 22. September in Los Angeles vergeben.

"Inside Borussia Dortmund": Amazon Original Doku-Serie startet bald

18. Juli 2019, 16:15 Uhr: Fußball-Fans aufgepasst: Ab 16. August bekommen BVB-Fans einen ganz besonderen Einblick hinter die Kulissen des Vereins. Die vierteilige Amazon-Originals-Serie "Inside Borussia Dortmund" dokumentiert den Start in die vergangene Bundesligasaison.

Auf den starken Einstieg in die Hinrunde folgten Hindernisse, der Vorsprung auf die Konkurrenz schwand stetig. "Wir zeigen, wer wir sind und wofür wir stehen – für Intensität, Leidenschaft und Ehrgeiz – und wollen damit weltweit bestehende und neu dazugewonnene Freunde des Vereins sowie hoffentlich auch zukünftige Fans von Borussia Dortmund erreichen", sagt Carsten Cramer, Marketing-Chef bei Borussia Dortmund. In der Doku kommen Größen des BVB wie Marco Reus, Axel Witsel oder Jadon Sancho zu Wort.

Mannschaftsmitglieder des BVB

Im Rahmen der aktuellen US-Tour war die Mannschaft des BVB auch in der Amazon-Zentrale in Seattle zu Besuch

Ab dem 16. August erscheint wöchentlich jeden Freitag eine neue Folge, die finale Episode ist ab dem 13. September verfügbar.

Netflix verdient weniger – Abozahlen enttäuschen

18. Juli 2019, 11:20 Uhr: Netflix hat erstmals seit acht Jahren US-Streaming-Kunden verloren und die Ziele für neue Abonnenten in Übersee verfehlt. Als Gründe nannte der weltweit dominierende Abo-Videodienst weniger ansprechende Shows im Quartal und Preiserhöhungen in einigen Märkten, die das Wachstum gebremst hätten. Konzernchef Reed Hastings betonte aber, Netflix werde 2019 insgesamt erneut mehr Abonnenten haben als im Vorjahr: "Ich denke, unsere Position ist ausgezeichnet."

Hastings kündigte an, in Indien neue Kunden mit niedrigeren Preisen locken zu wollen. Es solle ein günstiger Tarif für Mobiltelefone eingeführt werden, um eine größere Anzahl von Menschen in Indien an Netflix heranzuführen. Netflix-Manager Ted Sarandos fügte hinzu: "Das Wachstum in diesem Land ist ein Marathon, also sind wir auf lange Sicht dabei."

Indien spielt in den globalen Expansionsplänen von Netflix-Chef Hastings eine herausragende Rolle. Das Unternehmen investiert viel in Blockbuster wie die Krimis "Sacred Games" und "Delhi Crime" mit den beliebtesten Bollywood-Darstellern. Die zweite Staffel von "Sacred Games" soll im August erscheinen.

"When They See Us" könnte zum Emmy-Hit werden

17. Juli 2019, 17:10 Uhr: Durchwachsene Kritiken, aber gute Einschaltquoten und nun möglicherweise auch ein großer Erfolg beim wichtigsten Fernsehpreis der Welt: Die Fantasyserie "Game of Thrones" ist am Dienstag für ihre achte und letzte Staffel 32 Mal für einen Emmy vorgeschlagen worden. Damit setzte die Serie am Dienstag in Los Angeles einen Rekord für die meisten Nominierungen in den Drama-Kategorien in einem Jahr.

Schon jetzt ist die in Deutschland bei "Sky Atlantic HD" laufende Reihe mit 47 Auszeichnungen die meistprämierte Serie der US-Fernsehgeschichte. In der Hauptkategorie "Beste Dramaserie" können außerdem "Better Call Saul", "Bodyguard", "Killing Eve", "Ozark", Pose", "Succession" und "This is Us" gewinnen.

In den Comedy-Kategorien kommt die sowohl bei Kritik als auch beim Publikum beliebte 50er-Jahre-Amazon-Serie "Die wunderbare Mrs. Maisel" auf 20 Nominierungen. Rachel Brosnahan gilt in ihrer Rolle als aufstrebende Comedian im New Yorker East Village als eine der Top-Favoritinnen für den Preis als beste Hauptdarstellerin Comedy. Große Konkurrenz in dieser Kategorie und für die Auszeichnung als beste Comedyserie ist die Politsatire "Veep" mit Julia Louis-Dreyfus als fiktive Präsidentin Selina Mayer in ihrer letzten Staffel.

Bei den Miniserien geht das Atomunfall-Drama "Tschernobyl" mit 19 Nominierungen als Top-Favorit ins Rennen. Es basiert auf wahren Begebenheiten und liegt damit in diesen Kategorien im Trend: Auch die Tanzserie "Fosse/Verdon" (17 Nennungen) und "When They See Us" (16), die Aufarbeitung eines Mordes im New Yorker Central Park 1989 mit fünf unschuldig Verurteilten Schwarzen, beruhen auf Personen und Ereignissen der vergangenen Jahrzehnte.

When They See Us: Diese Netflix-Serie ist kaum zu ertragen

Weiter auffällig ist der Siegeszug neuer Anbieter von Fernsehinhalten: Mit 137 Nominierungen führt zwar der US-Kabelanbieter HBO die Liste an, aber die Streamingdienste Netflix mit 117 Nominierungen und Prime Video von Amazon mit 47 Nominierungen sind seit einigen Jahren immer wichtiger. Der Traditionssender NBC liegt mit 58 vorgeschlagenen Auszeichnungen auf Rang drei. HBO hatte für kommendes Jahr den Start eines eigenen Streamingdienstes namens HBO Max angekündigt.

Die Emmys werden in rund 120 Kategorien von etwa 24 000 Mitgliedern der Television Academy vergeben. Die Preise in den wichtigsten Kategorien werden am 22. September im Microsoft Theater in Los Angeles bekanntgegeben. In den USA überträgt FOX, in Deutschland TNT Serie. In der Woche zuvor werden bereits viele Auszeichnungen in Nebenkategorien vergeben.

Erste Bilder aus der vierten Staffel "Rick and Morty" bei Twitter

17. Juli 2019, 14:42 Uhr: Die Serie "Rick and Morty" hat eine eingeschworene Fangemeinde, die jedes noch so absurde, intergalaktische Abenteuer mit den beiden Hauptfiguren durchsteht. Nachdem 2017 die dritte Staffel endete, mussten die Fans ordentlich Geduld mitbringen: Erst für November diesen Jahres ist eine Fortsetzung geplant, von der es endlich die ersten Bilder gibt.

Auf Twitter postete der offizielle "Rick and Morty"-Account einen Screenshot aus der anstehenden Staffel, um das Warten noch spannender zu machen. Auf dem Bild sieht man Rick, wie er allein und glückselig über eine Wiese aus tentakelartigen Pflanzen läuft. Im Hintergrund ist eine Strand mit Sonnenuntergang und versteckt hinter der Wiese Rick's berühmtes Raumschiff. Nach Erde sieht das Szenario auf jeden Fall nicht aus ... hätte uns auch verwundert. Mehr Details werden wir eventuell noch am Freitag bekommen, auf der Comic-Con in San Diego. 

Netflix streicht Szene aus "Tote Mädchen lügen nicht"

16. Juli 2019, 14:03 Uhr: Die Netflix-Serie "Tote Mädchen lügen nicht" steht schon länger wegen der expliziten Darstellung eines Suizids in der Kritik. Vor dem Start der dritten Staffel haben die Macher die Szene nun entfernt. Hier geht es zum Artikel.

Bei diesem Satz aus "Stranger Things 3" fiel Stephen King vom Stuhl

16. Juli 2019, 9:56 Uhr: Die Macher von "Stranger Things", Matt und Ross Duffer, machen keinen Hehl daraus, dass sie Fans von Stephen King sind und sich von seinen Werken für ihre Netflix-Serie haben inspirieren lassen. Ihre Liebe wird erwidert. Besonders auf Twitter bekundet der Kultautor gerne sein Fan-Sein. Momentan scheint er damit beschäftigt zu sein, die dritte Staffel zu schauen – und scheint besonders von einer Figur besonders begeistert zu sein: Erica. Die kleine Schwester von Lucas bekommt in den neuen Episoden endlich die Aufmerksamkeit, die sie verdient hat. Kaum ein Satz, den sie sagt, ist nicht perfekt auf den Punkt. Sie ist einfach unheimlich witzig und smart. 

Einer ihrer Sätze ließ Stephen King laut eigener Aussage sogar vom sprichwörtlichen Stuhl fallen: "Commerce Operation Child Endangerment" (in der deutschen Synchronisation: "Operation Kindeswohlgefährdung". ACHTUNG SPOILER: Das sagte in der Szene, in der sie von Steve, Robin und Dustin dazu überredet wird, in den Schacht zur Geheim-Basis der Russen unter der "Starcourt"-Mall zu klettern, weil nur sie hindurch passt.

Auch wir mussten in dem Moment laut lachen. Sowieso ist Erica der eigentliche Star der ganzen dritten Staffel. Hoffentlich bleibt uns das in einer potentiellen vierten Staffel erhalten. Denn, wie sie schon so schön selbst sagte: "Man kann America nicht ohne Erica schreiben" – und "Stranger Things" auch nicht.

"Stranger Things"-Fantheorie soll verraten, was in Staffel vier passiert

15. Juli 2019, 12:04 Uhr: Schon kurz nachdem die dritte Staffel "Stranger Things" Anfang Juli online kam, gab es die ersten Fantheorien, wie es mit Elfi, Mike und Co. weitergehen könnte. Auf Reddit glaubt ein User, die plausibelste gefunden zu haben – und könnte recht haben. Hier geht es zum Artikel. 

Starttermin für zweite Staffel "Mindhunter"

15. Juli 2019, 9:56 Uhr: "Mindhunter" kehrt endlich zurück: Die Netflix-Serie um die FBI-Agenten Holden Ford (Jonathan Groff) und Bill Tench (Holt McCallany) wird nach fast zwei Jahren Pause fortgesetzt. David Fincher, Produzent und Regisseur der True-Crime-Dramaserie, verriet im Interview mit dem US-Radiosender "KCRW" nun den konkreten Starttermin. "Ich glaube, ich darf das jetzt sagen", meinte er. "Es wird der 16. August sein." Charlize Theron, die ebenfalls als Produzentin der Serie tätig ist, hatte bereits im April über einen Staffelstart im Sommermonat philosophiert.

Die erste Staffel von "Mindhunter" zeigte Netflix im Oktober 2017. Die Serie, die Kritiker und Fans auf Anhieb überzeugen konnte, basiert auf dem True-Crime-Sachbuch "Mind Hunter: Inside The FBI's Elite Serial Crime Unit" und spielt in den 1970ern. Die Agenten Ford und Tench setzen auf die Analyse der mörderischen Psyche: Sie befragen Serienkiller im Gefängnis, um unaufgeklärte Mordfälle zu lösen. Staffel zwei soll etwa zwei Jahre nach den Geschehnissen der ersten Staffel spielen und sich, wie unter anderem das US-Branchenblatt "Deadline" berichtet, offenbar mit den Kindermorden von Atlanta (1979-1981) beschäftigen.

Netflix: Trailer-Premiere: So geht es in "Haus des Geldes Teil 3" weiter

Staffel vier für "Haus des Geldes"? Regisseur Alex Pina spricht über Dreharbeiten

14. Juli 2019, 11.40 Uhr: Die dritte Staffel der Netflix-Produktion "Haus des Geldes" ist noch nicht einmal gestartet, da gibt es schon Gerüchte um eine vierte Staffel. Wie das Online-Portal "What’s on Netflix" berichtet, habe Regisseur Alex Pina auf einer Pressekonferenz verraten, dass die Dreharbeiten für eine vierte Staffel bereits im Gange seien. Netflix hat sich dazu bisher noch nicht offiziell geäußert. Das ist allerdings auch nicht so verwunderlich, da am 19. Juli gerade erst einmal die dritte Staffel von "Hause des Geldes" auf der Streamingplattform startet.

Wie es genau in Staffel vier weitergeht, kann bisher nur vermutet werden. "What’s on Netflix" schätzt jedoch, dass Netflix den Erzählbogen der letzten Staffeln aufrechterhält und die Charaktere am Ende der dritten Staffel noch mit ihrem neuesten Raub zu tun haben könnten. Auch wann die Staffel erscheinen soll, ist bisher noch unklar. Stimmen die Aussagen von Alex Pina jedoch, könnte es schon 2020 soweit sein.

def / ivy / SpotOnNews; DPA; Reuters