HOME

Magazin: Pudding plus X

Mit ein paar überraschenden Zutaten werden Omas Klassiker zu Enkels Lieblingsdesserts. Garantiert ohne Haut!

von Sven Christ

Wenn Pudding für Sie bislang nicht mehr als Quatsch mit Soße war, dann kriegen Sie jetzt ordentlich was auf die Löffel: Überraschende Geschmackskombinationen und ungewöhnliche Zutaten machen aus langweiligen Nachspeisen aufregende Desserts, von denen kleine und große Schlemmer nachts träumen werden.

Wackeldackel: Kiwi Fassbrause

Zutaten für 4 Personen:

100 ml Waldmeistersirup
600 ml helle Fassbrause
12 Blatt Gelatine
3 Kiwis
2 Päckchen Knallbrause

Zubereitung:
Den Sirup mit der Fassbrause aufkochen, die Gelatine in kaltem Wasser einweichen, gut ausdrücken und mit dem Saft verrühren. Den Saft von der Hitze nehmen und etwas abkühlen lassen. Die Kiwis schälen, in Würfel schneiden und in den Förmchen verteilen. Die Flüssigkeit in die Förmchen gießen und diese in den Kühlschrank stellen, mindestens drei Stunden kühlen. Die Förmchen in heißes Wasser tauchen. Dann die Puddinge mit Schwung auf einen Teller stürzen.
Kurz vor dem Servieren mit etwas Knallbrause bestreuen.

Mehr Rezepte findet ihr in der neuen Ausgabe von Nido – ab Freitag, 19. August, überall am Kiosk!

Die Themen der neuen Ausgabe im Überblick

Themen in diesem Artikel