HOME

Neues Gerber-Gesicht Lucas: Unternehmen macht zum ersten Mal ein Baby mit Down-Syndrom zu seinem Aushängeschild

Lucas Warren strahlt in die Kamera. Und dazu hat er auch allen Grund: Der Einjährige wird demnächst mit seinem Lächeln die Produkte von Babynahrung-Hersteller Gerber verzieren. Eine Premiere: Er ist das erste Gerber-Baby mit Down-Syndrom.

Die "Gerber Products Company" ist wohl der berühmteste Hersteller von Babynahrung in den USA. Ein besonderes Merkmal der Firma ist, dass sie jedes Jahr mittels eines Fotowettbewerbs das neue "Babyface" suchen, das die Verpackungen der Produkte ziert. Dafür senden Tausende Eltern Fotos ihrer Kinder ein. So auch in diesem Jahr. Das Besondere: In diesem Jahr wird Lucas Warren das erste Baby mit Down-Syndrom auf dem Cover der Firma. 

Mit gepunkteter Fliege um den Hals lacht Lucas Warren (1) in die Kamera - dieser Schnappschuss hat ihn zum Werbegesicht des US-amerikanischen Babynahrungsherstellers Gerber gemacht. Lucas setzte sich damit gegen mehr als 140.000 andere Babys durch, deren Angehörige Bilder beim jährlichen Foto-Wettbewerb des Unternehmens eingesendet hatten, teilte Gerber am Mittwoch mit.

Vater hofft auf mehr Akzeptanz durch Gerber-Werbung

Mit dem Jungen aus Dalton (Bundesstaat Georgia) wird zum ersten Mal in der 91-jährigen Firmengeschichte ein Kind mit Down-Syndrom zum "Spokesbaby". Lucas' Vater Jason Warren erklärte in der NBC-Sendung "Today", er hoffe, dass die Medienpräsenz seines Sohnes Menschen mit besonderen Bedürfnissen helfen werde, "akzeptiert statt eingeschränkt" zu werden. "Sie haben das Potenzial, die Welt zu verändern - genau wie jeder andere."

Geburt im Flugzeug: Die Wehen begannen in 10.000 Metern Höhe - doch diese Frau hat Glück
fk / DPA
Themen in diesem Artikel