HOME

Noch Fragen?

Frage Nummer 3000094493 Antares777

Darf der Vermieter das Einziehen meines Partners verweigern?

Ist es vertretbar von Seite des Vermieters zu verbieten dass mein Lebenspartner zu mir
für längere Zeit einzieht und kann er die Anmeldung verhindern bzw.kann er dafür die
Miete erhöhen?
Antworten (12)
ing793
Generell ist es so, dass die Aufnahme des Lebenspartners in eine dann gemeinsame Wohnung nicht untersagt werden darf.
Es mag superspezielle Ausnahmen geben (z.B. der Vermieter ist Dein Vater und Du bist nicht volljährig), aber im normalen Geschäftsverhältnis wäre mir keine bekannt.

Ein Vermieter darf weder die Anmeldung verhindern noch die Miete erhöhen (jedenfalls nicht aus diesem Grund).

Was er darf (und im Interesse aller Mieter des Hauses auch sollte) ist, die Nebenkostenabrechnung anzupassen, z.B. durch eine geänderte Vorauszahlung.
StechusKaktus
Falls es sich hier um ein Untermietverhältnis oder um eine Studentenunterkunft handelt, kann er das schon verweigern. Es hängt aber auch von der Grösse der Wohnung und den Rahmenbedingungen ab. Ab ca. 30 Qm sollte der Einzug kein Problem mehr darstellen.

Aber auch hier gilt: Reden mit den Leuten!
ing793
Kleine Ergänzung: Fragen muss der Mieter schon, ob der Lebenspartner einziehen darf.
Er hat aber ein durch den BGH verbrieftes Recht auf ein "Ja", sofern die Partnerschaft zumindest prinzipiell auf Dauer ausgerichtet ist.
Das gilt übrigens grundsätzlich für jedes Mietverhältnis, egal, ob als Haupt- oder Untermieter, solange die Wohnung nicht "überbelegt" wird. Eine Wohnung ist per definitionem nicht überbelegt, sobald rechnerisch (neben eventuell vorhandenen KDB) ein Zimmer je Person vorhanden ist.
StechusKaktus
Nachtrag: Die Antworten gelten unter der Voraussetzung, dass du die Wohnung bisher allein bewohnst...
ing793
@Stechus: vielleicht Deine, meine nicht.
Rentier_BV
Antares,

warum willst du deinen Partner einziehen?

Ist dein Tabak alle?
StechusKaktus
@ing: Meine Annahme gilt für deine Antwort schon auch. Angenommen, Antares lebt schon mit 9 Zeitgenossen auf 25 Qm. Und jetzt kommt noch einer...
dschinn
Ich hatte mal ne Wohnung da gab es ein weiteres Zimmer... also der "Raum" hatte eine richtige Tür und eine Steckdose!
Waren keine 2 Quadratmeter, eher weniger..

Zählt sowas als "Zimmer"?

Und ich habe damals da den Rechner reingestellt und nen Chefsessel... damit war der Raum voll... aber gemütlich.
melanie.baumer
Hallo. Wie es rechtlich aussieht, kann ich dir keine Information geben. Ich glaube aber nicht, dass er die Miete erhöhen wird. Sprich dein Vermieter mal darauf an.
wokk
Na warum sonderst du denn dein Nichtwissen ab?
ing793
@Stechus: der Hinweis mit der "Überbelegung" war in meiner Antwort bereits enthalten.
Da aber keiner von uns weiß, wie groß die Wohnung von Antares ist, kann "alleine leben" keine zwingende Voraussetzung sein. Vielleicht hat sie ja sechs Zimmer ...
elfigy
****Die Rechtsprechung orientiert sich an dem Richtwert von zwei Personen pro Zimmer, wobei pro Person mindestens 10 Quadratmeter Wohnfläche für Erwachsene sowie für jedes Kind bis zu 6 Jahren 6 Quadratmeter Wohnfläche zur Verfügung stehen müssen.****

Kopiert aus einer Info Seite über das Mietrecht.
Nur zur Orientierung.