HOME

Noch Fragen?

Frage Nummer 43229 Mark_Walle30

In meinem neuen Wohnviertel fühle ich mich recht unsicher, wie kann ich meine Wohnungseingangstür richtig gut sichern?

Antworten (6)
bh_roth
Eine zusätzliche Sicherung ist nur sinnvoll, wenn die Zarge stabil (am besten eine Stahlzarge) ist, und die Türe selbst massiv ist (Röhrenspan o. ä.) und rundherum Zuhaltungen hat. Dann gehen die Sicherungsmaßnahmen über ein Zylinderschloss mit Aufbohrschutz und Panikschließung, Panzerbeschläge bis zu einem innen quer verlaufenden Schließriegel, den es auch von außen schließbar gibt.
Ich habe in einer Eigentumswohnung zusätzlich eine Kamera über der Türe installiert, die an einem Fernseher angeschlossen war und deren Elektronik immer, wenn eine Bewegung vor der Kamera erkannt wurde, das Fernsehbild wegschaltete und automatisch das Kamerabild wiedergab, gleichzeitig alles auf eine SD-Karte sicherte.
Dann habe ich die Kabel des Treppenhaus-Lichtschalters nach innen verlängert, und konnte so von innen die Beleuchtung einschalten. Sehr viel mehr kann man, glaube ich, nicht tun.
Amos
Warum bist Du denn dahin gezogen?
miele
Es gibt vielfältige zusätzliche Sicherungsmaßnahmen, von denen zumindest einige aber individuell auf die Türe abgestimmt sein sollten. Daher macht zunächst ein (kostenloser) Ortstermin mit der Beratungsstelle der Kripo Sinn. Ich habe schon viele Wohnungseingangstüren gesehe, die diese Bezeichnung nicht verdienen, weil sie so schlecht sind, daß eine sicherheitstechnische Aufrüstung sehr wenig bringen würde, dann wäre zunächst eine neue Türe notwendig.
Werner Frank
Um Ihrer Tür eine optimale Sicherheit gegen Einbrüche zu verleihen, ist ein sogenannter Panzerriegel (Querriegelschloss) das beste und wirksamste Mittel. Dieser Panzerriegel lässt sich auf alle Türen bauen, auch wenn sie beispielsweise einen Doppelflügel haben sollte, oder sich nach außen öffnen lässt.
Axello
Die örtlichen Polizeidienststellen haben meistens eine Art kleine Ausstellung, wie man seine Türen ordentlich sichern kann. Man sollte sich trotzdem darüber bewusst sein, dass die "Ganoven" auch immer schlauer werden und es so gut wie keine echte Sicherung gibt. Falls man in einer gemieteten Immobilie wohnt, sollte man sich dann aber auch das Okay des Vermieters einholen, bevor man die Wohnungstür mit Sicherungsmaßnahmen versieht.
GrossesV
Die Wohnungstür kann durch zusätzliche Schlösser gut gesichert werden. Außerdem empfiehlt es sich, einen Bewegungsmelden anzubringen, da viele Diebe, Einbrecher und andere Vandalen durch das Licht abgeschreckt werden. Um völlige Sicherheit zu haben, kommt man nicht um eine elektrische Alarmanlage drumherum, die Alarm gibt, sobald die Tür gewaltsam oder ohne Code geöffnet wird.