HOME

Noch Fragen?

Frage Nummer 42547 Meyer80

ist ein strafbefehl ohne beschuldigtenvernehmung,ohne ein schriftlichen durchsuchungsbefehl rechtskräftig bei computerbetrug

ist ein strafbefehl ohne beschuldigtenvernehmung,ohne ein schriftlichen durchsuchungsbefehl rechtskräftig bei computerbetrug
Antworten (4)
bh_roth
Ein Strafbefehl ist erst 2 Wochen nach Zustellung rechtskräftig. In dieser Zeit hast du die Möglichkeit, Einspruch einzulegen. Durch diesen Einspruch erzwingst du eine mündliche Verhandlung.
PorterC
Auch wenn Gefahr im Verzug ist ? Beispielsweise durch Vernichtung von Beweismaterial, oder bei Fluchtgefahr ?
bh_roth
@PorterC: Einen Strafbefehl gibt es regelmäßig nur bei Vergehen (mit ganz, ganz wenigen, konstruierbaren Ausnahmen), die Strafe ist Geldstrafe. Dafür wird genauso regelmäßig keine Fluchtgefahr angenommen. Beispiel: Ein Ladendieb (Ersttäter) bekommt 40 Tagessätze. Warum sollte man davor flüchten? Nein, die Annahme der Fluchtgefahr ist abwegig.
Und besteht die Gefahr, dass Beweismittel vernichtet werden, spricht man von Verdunklungsgefahr. Erkennt ein Richter auf Fluchtgefahr und / oder Verdunklungsgefahr, so stellt er zur Vermeidung derselben einen Haftbefehl aus, und der Beschuldigte wandert in U-Haft. Aber dies hier scheint mir ein eher "harmloser" Fall zu sein, sonst wäre kein Strafbefehl ergangen.
PorterC
Ah, wieder was gelernt . Danke. Ausserdem habe ich geistig aus dem Straf - einen Haftbefehl gemacht *g