HOME

Noch Fragen?

Frage Nummer 21358 HennySir203

Ist Fleisch vom Schwein eigentlich nachweislich ungesünder als andere Fleischsorten? Und wenn ja: warum?

Antworten (13)
SchlawinerWitzel
Es verdirbt schneller und läßt sich auch schlechter haltbar machen, Das dürfte auch der Grund sein, weswegen Muslime kein Schweinefleisch essen sollen. Damals zu Mohammeds Zeiten gab es ja keinen Kühlschrank und durch die Hitze ist das Schweinefleisch vermutlich schnell gegammelt. Gesundheitlich gesehen ist das heutzutage mit Kühlschränken kein Thema mehr. Auch die Fleischbeschau verhindert, dass mit Trichinen infiziertes Scheinefleisch nicht in der Verkehr kommt. Das gab es damals auch noch nicht. Da war es schon eine gute Idee vom alten Mohammed, den Genuss von Schweinefleich zu untersagen.
Agent47
Yep - recht hat er - und Schweinefleisch besitzt den höchsten Anteil der ganz schlechten Colesterine (es gibt ja auch gute). Wenn man aber weiß, woher man bedenkenlos sein Fleisch kaufen kann, z.B. Hofladen, dann kann man auch mal Schweinefleisch kaufen. Schweinebraten, Schweineschnitzel, Minutensteak vom Schwein, Schweinemedallions...lecker
Landei71
Ganz viel kommt es auf das jeweilige Schwein an und darauf, was das Schwein gegessen hat.

Ich bin zwar kein blinder Bio-Verfechter, in der Regel gehe ich aber davon aus, dass auf Bio-Höfen die Tiere weniger Medizin und weniger sonstige Zusatzstoffe erhalten und ich dadurch gesünder esse.
clearance61
es ist zwar richtig, daß Schweinefleisch nicht gerade das hochwertigste ist. Aber Mohamed ging es um etwas ganz anderes: Schweine brauchen nämlich viel mehr Waser als Menschen. Und das kann bei "Reisegruppen" (die Leute lebten damals als Nomaden in heißer Umgebung) schnell zu dem Problem führen - schließlich muß das Zeug weit transportiert werden.
Alex64
ja ja.

Und die Idioten hier meinen sogar, es würde schwul machen....
"Böses Cholesterin" ist auch so ein Schwachsinnsgefasel, gefördert von der Pharmaindustrie (und hier immer wieder gerne wiederholt).
Cholesterin ist und bleibt der Baustein für unsere Zellwände, wird zum größten Teil durch unseren Körper selbst produziert und nur zu einem sehr geringen Teil (um die 5%, wenn ichs richtig im Kopf habe) durch die zugeführte Nahrung beeinflusst.
Was wirklich richtig ist, ist die mangelnde Ökonomie bei der Schweinehaltung...
fabeck23
Erst einmal ist Schweinefleisch meistens sehr viel fetter als andere Fleischsorten. Zum zweiten werden die Schweine oftmals sehr stark gemästet, damit sie schnell dick und fett und schlachtreif werden. Dies geschieht mit Antibiotika und ähnlichen "Leckereien", die dann wiederum in unseren Körper gelangen!
FabianWollegeX
Ungesünder kann man nicht sagen, da es kaum ein Lebensmittel gibt, welches wirklich ungesund ist. Vielmehr kommt es auf die Mengen an. Allerdings ist Schweinefleisch in der Regel fetthaltiger als etwa Geflügel oder Rind. In zu großen Maßen ist dies nicht unbedingt gut für die Figur und auch Gesundheit. Zudem wird bei der Schweinzucht oft Antibiotika beigefüttert.
Alex64
Bürgt das "Fa.." am Anfang des Nicks eigentlich für mangelnde Qualität?
Setzt doch mal für euren hehren Vergleich das Fleisch aus Geflügelmassenhaltung mit seinen teils schon apothekenpflichtigen Antibiotikagehalten, Mastkalb (Kennt jemand noch Glenbuterol?) und -Rind oder die Apothekengarnelen aus Asien ein.

Und DANN dagegen das Fleisch eines biologisch aufgewachsenen Schweines.
Tom Krämer
Schweinefleisch enthält viel Histamin, ein Stoff, der entzündliche Prozesse verstärkt. Viele Menschen reagieren auf den hohen Histamingehalt empfindlich. Das gilt besonders für Allergiker. Die zum Teil sehr schlechte Haltung von Schweinen trägt außerdem zu einer nicht ausreichenden Qualität bei.
Gast
@schlawiner, auch wenn du nicht mehr unter uns weilst: Das Schweinefleischtabu im Islam wird damit begründet, dass Schweine unsaubere Tiere seien, die sich mit Vorliebe im Dreck wälzten und ihren eigenen Kot fressen. Quelle
KHDecker
Nein, wenn man nicht gerade puren Speck isst. Das Gequatsche vom Cholesterin ist eine Erfindung der Pharmaindustrie. Durch Änderung der Ernährungsgewohnheiten kann man die eigenen Chloesterinwerte nur in sehr geringem Maße beeinflussen, denn etwa 90 % des Cholesterins werden vom Körper durch den Abbau bestimmter Hormone, insbesondere der Geschlechtshormone selbst produziert.
Der Cholesteringehalt im Blut darf nicht mit den Blutfettwerten verwechselt werden. Blutfettwerte lassen sich durch die Ernährung sehr wohl beeinflussen. Insbesondere sollte man auf den LDL (Low Density Lipoprotein) - Wert achten.
KHDecker
@serafine: Dies ist die vordergründige Begründung. Da vor der Einführung der Fleischbeschau (=Trichinen-Beschau) sehr viele Menschen an Trichinose starben und Trichinen vor allem in warmen Ländern gedeien, war dieses Verbot bei den Moslems und auch bei den Juden durchaus sinnvoll. Damit die Menschen dieses auch befolgten, wurde es eben religiös verbrämt.
moonlady123456
JA.
Bei Neurodermitis als allererstes weglassen, war der Rat der Kinderärztin.....