HOME

Noch Fragen?

Frage Nummer 39527 kevin-notalonehome_203

Kann Paroxat tatsächlich abhängig machen? Wenn ja, warum wird so etwas überhaupt verschrieben?

Antworten (4)
Sockenpuppe
Mein Luftkissenboot ist voller Aale!
plastic-kitten
Bei Paroxat handelt es sich um ein Neuroleptikum mit angstlösender Wirkung. Es macht nicht mehr oder weniger abhängig, wie alle anderen Medikamente aus dieser Gruppe auch. Wenn man es absetzen will, muss man sich langsam herausschleichen. Ob dieses Medikament verschrieben wird, wird genau von dem Arzt beurteilt. Er wird es nur verschreiben, wenn es Nutzen bringt. Manchmal ist die Gefahr einer kleinen Abhängigkeit besser, als unter den Symptomen einer psychischen Erkrankung leiden zu müssen.
Henning Schmitz
Eine gewisse Abhängigkeit ist bei fast jeden Neuroleptikum oder Antidepressivum nach einer gewissen Zeit gegeben. Man verschreibt so etwas nur, wenn man sich davon Erfolg verspricht. Eine unbehandelte Psychose oder Angststörung kann es rechtfertigen, dass man diese Nebenwirkungen in Kauf nimmt.
LukaKrausej1988
Paroxat ist ein Antidepressivum und wirkt gegen Angststörungen. Solche Medikamente werden nur verschrieben, wenn sie unbedingt notwendig sind. Es wird der Nutzen gegenüber den Risiken abgewägt. Wenn dieses Mittel abgesetzt werden soll, muss es sich langsam aus dem Körper herausschleichen. Das ist aber bei fast allen Medikamenten aus dieser Gruppe. Man kann nicht davon sprechen, dass Paroxat ungewöhnlich stark "abhängig" machen würde.