Schließen
Menü
Sockensuppe

Warum steht Schweden soviel besser da als andere europäische Länder bei Corona momentan?

Dort gibt es nur 1500 Neuinfektionen / Tag (7 Tage-Mittel), was bei uns 12 000 Neuinfektionen entsprechen würde. Bringt Maskentragepflicht und Lockdowns, was es in Schweden nie gab, unterm Strich gar nichts?
Frage Nummer 3000268084

Weitere Gutscheine: DJI, reichelt Gutschein

Antworten (17)
Sockensuppe
Ist es nicht evtl. besser, da alle Risikogruppen geimpft sein sollten, es ruhig mal eskalieren zu lassen? Dann haben schnell alle Impfmuffel Antikörper und die Pandemie ist hoffentlich erledigt.
rayer
Was ist denn daran besser rund 20 % mehr Tote und 65 % mehr Infizierte pro Million Einwohner zu haben? Der Blick auf den heutigen Tag mag besser sein. Die Bilanz über die ganze Pandemie?
Skorti
Sollen wir es eskalieren lassen, bis sie auf den Intensivstationen Stockbetten aufstellen müssen?
Reicht die Anzahl der Toten noch nicht?
rayer
Ich möchte eigentlich keine englischen Verhältnisse. Seit fast 5 Monaten im Schnitt 40 000 Infizierte pro Tag.
netter_fahrer
Schweden hat 10 Mio. Einwohner, 23 pro km².
Deutschland hat 83 Mio. Einwohner, 232 pro km².
Schweden ist 25% größer als DE.
Dafür hatte Schweden eine höheren Prozentsatz an Coronatoten, der lockere Umgang dort mit Corona gilt heute als im Grunde gescheitert. Es bringt also nichts, auf Masken & Abstand zu verzichten.
Sockensuppe
Momentan hat Schweden allerdings nur ca. 2 Koronatote pro Tag, was bei uns 16 entsprechen würde. Wir haben aber 313 Koronatote pro Tag. Wenn Deutschland nicht bald die Lage in den Griff bekommt, ziehen wir bald an Schweden diesbezüglich vorbei. Die grössere Fläche könnte den Erfolg von Schweden zum Teil erklären. Allerdings hat es der USA nicht geholfen beispielsweise.
Deho
Schweden hat 10 Mio. Einwohner, 23 pro km². Deutschland hat 83 Mio. Einwohner, 232 pro km². Schweden ist 25% größer als DE.

Das liest man öfters. Warum nur wird nicht erkannt, dass die Bevölkerungsverteilung in beiden Ländern völlig unterschiedlich ist? Während Schwedens Norden nahezu unbesiedelt ist, leben 20% der Bevölkerung im Großraum Stockholm, das bedeutet eine Bevölkerungsdichte von knapp 360 Einwohnern pro Quadratkilometer (Quelle guidebook-sweden.com). Dann kämen noch die Räume Göteborg und Malmö dazu, und danach wird es schon sehr dünne. So geht lebendige Statistik.
Deho
Meine Antwort wird nach einer manuellen Prüfung veröffentlicht. Das heißt nach zwei Tagen oder gar nicht. In diesem Fall verzichte ich auf eine Veröffentlichung.
rayer
Ich hatte es ja oben schon erwähnt, der Vergleich hinkt bezogen auf 1 Million Einwohner. Da ist bei uns noch ganz schön Luft, was ich allerdings auch nicht ausschöpfen möchte.
Umgelegt auf die Einwohnerzahl, wären wir da bei Stand heute mit 125 000 Toten dabei und mit knapp 10 Millionen bestätigten Infektionen. Da möchte ich den Effekt der dichteren Besiedelung gar nicht erst wissen.
(Quelle: worldometers)
rayer
Ich glaube letztes Jahr um die gleiche Zeit hatten wir hier schon mal diese schöngerechnete Statistik in die ansteigende Welle in Schweden. Was daraus geworden ist, kann man auf der worldometers Seite nachschauen.
Luna-Blue
Weil die schwedische Regierung Corona nicht als Machtinstrument gegen seine Bürger missbraucht.
rayer
Wenn die Dummen dem Impfen verweigernd nicht von alleine auf Kontakte, Karneval, Großveranstaltungen und Partys verzichten, muss halt die Staatsmacht einschreiten, um die klar denkende Menschheit zu schützen.
Luna-Blue
Die Hasskommentare von rayer gehören gelöscht.
Skorti
Dann hast du aber noch keine Hasskommentare gesehen. Die Schwerstdenken als Dumme zu bezeichnen, ist die Feststellung eines Faktes. Das man langsam die Geduld damit verliert, dass wir in den zweiten schweren Winter mit Masken und Kontaktbeschränkungen steuern, liegt nun man an den Denkverweigerern, die mit ihrem Verhalten die Gesellschaft spalten.
Während deine Aussage, vom Machtmissbrauch unsere Regierung einen Hintergedanken unterstellt, den es nicht gibt. Die Mehrheit hat letzten Winter und auch jetzt frühere und härtere Maßnahmen gefordert. Eine Regierung, die Corona als Machtinstrument gegen seine Bürger missbrauchen wollte hätte dann mit Unterstützung der Mehrheit, härter agieren können.
Also ist die hetzerisch Aussage ganz allein deine,
rayer
Zwischenzeitlich hat wohl jeder im Umfeld eine persönlich bekannte Person, die mit Corona verstorben ist und kann sich bei gleich mehreren über die schwerwiegenden Folgen bei Genesung und den langen Weg dahin erkundigen. Wer heute noch Corona verleugnet und von Machtmissbrauch der Regierung spricht, kann nicht sehr viel Intelligenz besitzen. Um es genau zu sagen, die Bundesregierung hat sich für meine Begriffe sogar zu lange der Macht verweigert. Die Zahlen von heute müsste man nicht haben, wenn aus politischem Kalkül nicht zu lange gezögert worden wäre und unbegründeter Optimismus verbreitet. Die Experten hatten im Sommer die 4. Welle mit ihren drastischen Zahlen angekündigt. Gleiches wie im Sommer 2020 nur nichts gelernt.
dschinn
So wie in China?
rayer
Die schlaue Rechnung ist ja gerade mal ein Monat her. Was sagst du denn zu den 74 000 neuen Fällen in der letzten Woche bzw. zu den 55 000 in der Woche davor?