Jannik Schmidt

Was bitte ist denn eine Direktbank? Ist die unmittelbarer, als es andere sind? Bekommt man da etwa mehr Support?

Frage Nummer 12987

Antworten (4)
spamonmass
Der Direktvertrieb findet meist online, selten auch telefonsich statt. Es gibt keine Filialen und keinen pers. Ansprechpartner.
Direkt wird alles mögliche vertrieben, zB auch Bankgeschäfte oder Versicherungen.
Tucan
Eine Direktbank ist z.B. die ING-DiBa AG als eine der ältesten Direktbanken un Europa (seit 1965). Man wickelt seine Bankgeschäfte entweder online oder per Teleon ab, dabei ist bei der ING-DiBa immer ein persönlicher Ansprechpartner am Telefon für einen da und das 24 Stunden an 365 Tagen. Der Unterschied zur Filialbank liegt einfach in der Kostenersparnis die dem Kunden in Form von günstigeren Konditionen weiter gegeben werden. Mehr Infos unter: www.ing-diba.de
nicoleferry2
daas ist eine bank, die kaum oder keine filialen hat. d.h. man bekommt keine beratung vor ort, sondern nur übers internet. auch die kontoeröffnugn funktioniert nur online. geldautomaten gibt es in größeren städten, meist können die geldautomaten anderer institute kostenfrei genutzt werden.
Monster
Nein, mehr Support gibt es da nicht, eher im Gegenteil. Direktbanken sind Banken, bei denen du deine Geschäfte direkt selbst erledigst, heutzutage meist übers Internet, früher übers Telefon. Solche Banken haben keine Filialen, sondern lediglich eine Kundenhotline, du kannst dich also nirgends vor Ort beraten lassen.