Schließen
Menü
köllekölni

Was macht Ihr für Eure Rentengrundsicherung? Ich blicke nicht so richtig durch, was wirklich wichtig ist.

Frage Nummer 18747

Weitere Gutscheine: DJI, reichelt Gutschein

Antworten (5)
starmax
Grundsicherungsrente - falls Du das meinst - erhält jeder Deutsche und Jeder legal in Deutschland lebende (entspricht etwa Hartz4).

Ansonsten arbeitest Du, hast Rentenabzüge vom Gehalt und erhältst dafür sog. Rentenpunkte, deren Wert später in Abhängigkeit von Durchschnittslöhnen ermittelt und als TRente monatlich ausbezahlt wird. Das wars schon. Bei Scheidung wird aber ein Ausgleich der Anwartschaften vorgenommen.

Schlaue Leute machen nix (oder nur Minijob), leben von Schwarzarbeit und sichern sich mit Edelmetall ab. Weil in diesem "Schneeballsystem" (legale Bezeichnung von BuVerFG-Richter Paul Kirchhof) die Letzten vom Hund in den A... gebissen werden. Demnächst in diesem Theater!
Gast
entweder rente oder grundsicherung. für grundsicherung mußt du nichts weiter tun.
nur fleißig steuern zahlen. aber du meinst wahrscheinlich die gesetzliche rentenversicherung.
vom riestern halte ich nichts.erstens zu kompliziert und zweitens gibt es das gerücht,dass die riesterrente mit dem hintergedanken eingeführt wurde,der versicherungsbranche aufträge zu verschaffen.
Ziegler-Zick_ler
Prinzipiell reicht eigentlich die gesetzliche Rentenversicherung. Deine individuelle Planung ist aber eben vor allem davon abhängig, was du verdienst. Viele Menschen beziehen auch ihr Immobilien-Eigentum als Vorsorge mit ein. Wenn man mal in ein Altenheim umziehen muss, könnte dieses verkauft werden.
bennyschmiddi2
Das kommt ganz auf deine Situation an. Als alleinstehender Angestellter kannst du dich wohl auf die gesetzliche Rente verlassen. Sonst sind Wohneigentum und Geldanlagen die sinnvollste Lösund. Riester Rente und Rürup Rente kommen je nach Beruf und Einkommen auch noch in Frage. Lass dich beraten.
Raphael Engel
Die Grundrente ist doch im allgemeinen die Altersrente, bei der Du automatisch in die Rentenkasse einzahlst, sobald Du Arbeitnehmer bist. Wenn nicht, kannst Du auch freiwillig Beiträge zahlen. Ansonsten empfiehlt sich eine private Altersvorsorge wie die Riesterrente, die auch Steuervorteile bringt.