Schließen
Menü
Helena Roth

Wie kann ich am günstigsten ein hochbett selber bauen?

Ich möchte für meine 7-jährige tochter ein hochbett aus holz bauen und könnte einige ratschläge bzgl. material, herangehensweise und kosten gut bebrauchen!
Frage Nummer 4874

Weitere Gutscheine: DJI, reichelt Gutschein

Antworten (6)
Th_W
Das hatten wir doch erst!
Es stellen sich dieselben Fragen wie dort. Also erst mal schreiben, wie groß das Zimmer ist, wie hoch und wo das Bett hin soll, am besten irgendwo den Zimmergrundriss hochladen, ansonsten gibt es nur allgemeine Hinweise, die da heißen: Balken einziehen, Spanplatte oder Bretter oder ähnliches drauf, Leiter oder Treppe hin, Absturzsicherung, fertig!
StechusKaktus
Hochbetten aus Holz gibt es zu geringen Preisen im Möbelmarkt. Die sind schnell montiert und haben sogar eine Anleitung. Magst du deine Zeit nicht sinnvoller nutzen, als jeden Balken einzeln zurechtzusägen? Falls du es als eine Art Beschäftigungstherapie brauchst, so besorge Dir eine o.g. Anleitung, dort siehst du, welche Teile du brauchst. Anschließend fällst du einen großen Baum und schneidest die Bretter zurecht. Rechne mit mindestens 100 Arbeitstunden.
MarciMarc
Da fragt sich ob es wirklich sinnvoll ist ein Hochbett selber zu bauen. Warum? naja, es gibt schon viele qualitativ sehr gute preiswerte Hochbetten zu kaufen. Du solltest vorher abwägen wie teuer die gesamten Materialien im Vergleich zu einem gekauften Hochbett sind. Wenn du dir Materialien kaufen möchtest, soltest du auf die qualität achten.
Nico Sommer
Wenn das Bett individuell sein soll, ist der Selbstbau eine gute und preiswerte Lösung. Ansonsten würde ich ein gebrauchtes kaufen, die gibt´s ab 20€ bei ebay, kalaydo etc. Wenn du selbst baust nimm Kiefer oder Fichten holz, das ist am billigsten und fertige eine genaue Zeichnung an bevor du anfängst zu sägen.
Sebastian Müller
Du musst dir ein paar Kanthölzer kaufen, die kannst du in jedem Baumarkt zurecht schneiden lassen. Die brauchst du unbedingtt für die Stabilität. Dann brauchst du noch Platten für den Ausbau. Für die Matratzenauflage und so, wichtig ist auch ein Geländer, damit sie nachts nicht runterfällt.
Marxworld
Hallo Helena,

ich habe meinen Kindern (5) jeweils ein Hochbett gebaut. Das war dann jeweils ca. 1 Tag Arbeit, das Ergebnis kann sich aber sehen lassen und billiger ist es allemal. Ich möchte auch behaupten, dass es stabiler ist und wirkt als die Teile von Ikea o.ä. Ich schicke Dir gerne ein Bild und auch eine ungefähre Kostenschätzung.

Meine Kinder sind zwischen 2,5 Jahre und 6,5 Jahre und sie kommen alle sehr gut damit zurecht. Die Seitenteile habe ich eben entsprechend hoch gezogen damit nichts passieren kann. Handwerklich muß man auch nicht übermäßig begabt sein. Bohrmaschine, Stichsäge (oder Kappsäge), Schrauben, Winkel und Dübel reichen als Ausstattung aus.

Gruß Steffen