HOME

 

none

Preis für das journalistisches Lebenswerk

„Der Fotograf Robert Lebeck hat mit seinen Bildern wesentlich zur Prägung unseres Bildes von der Welt und den Persönlichkeiten, die in ihr handeln, beigetragen. Wenige Fotografen sind Zeitgenossen wie Lyndon B. Johnson, Max Frisch oder Romy Schneider so nahe gekommen wie Lebeck, kaum einer ist mit seiner souveränen Verbindung von Intimität und Seriosität so beispielhaft geworden für junge Fotografen wie er“, begründete STERN-Chefredakteur Andreas Petzold die Entscheidung, Lebeck mit dem Henri Nannen Preis auszuzeichnen. Weitere Informationen unter Presse.

Nannen Preis 2007: 18 Journalisten sind mit Ihren Arbeiten nominiert

Die Nominierten für den Henri Nannen Preis 2007 stehen fest. Aus den eingesandten Arbeiten haben die Juroren 15 Beiträge in fünf Kategorien ausgewählt, die in die Endrunde gelangen. Am 10. Mai wird in einer zweiten Jury-Sitzung über Deutschlands beste Printjournalisten und Fotografen entschieden. Die von Maybrit Illner moderierte Preisverleihung findet am 11. Mai 2007 im Deutschen Schauspielhaus in Hamburg statt. Weitere Informationen und die Nominierungen.

Henri Nannen Preis 2007: 863 Arbeiten eingereicht

Für den diesjährigen Henri Nannen Preis wurden 863 Arbeiten eingereicht, die jetzt von den Vorjuroren - 18 Printjournalisten verschiedenster Redaktionen und drei Fotografie-Experten - gesichtet und bewertet werden. Die Beiträge, die im vergangenen Jahr publiziert wurden, stammen aus 188 deutschsprachigen Zeitungen und Zeitschriften aus der Bundesrepublik, Österreich und der Schweiz. Mehr Infos unter Presse.

Henri Nannen Preis-Träger erschossen

Der im vergangenen Jahr in Hamburg mit dem Henri Nannen Preis für Pressefreiheit ausgezeichnete armenische Journalist Hrant Dink ist bei einem Anschlag in Istanbul erschossen worden. Wegen seines Engagements für die armenische Minderheit in der Türkei war Dink mit dem "Henri" ausgezeichnet worden. Weitere Informationen finden Sie unter Presse und unter Preisträger.

Nannen Preis 2007: Termin steht fest

Die Verleihung des Henri Nannen Preises, gestiftet von Gruner + Jahr und dem stern, bleibt auch 2007 im Deutschen Schauspielhaus in Hamburg. Die festliche Preisverleihung des größten deutschsprachigen Journalistenpreises findet statt am Freitag, den 11. Mai 2007. Es werden wiederum rund 1.200 Gäste aus dem In- und Ausland erwartet. Weitere Informationen.

Die Henri Verleihung 2006

Am Abend des 12. Mai 2006 erstrahlte das Hamburger Schauspielhaus bei der Verleihung des Henri Nannen Preises nicht nur im Licht der Scheinwerfer. Die Ehrung der besten Journalisten des Landes wurde von einem erstklassigen Showprogramm eingerahmt, von hochrangigen Laudatoren vorgetragen und einer ausgelassenen Party gekrönt. Wie interessant sich der Abend gestaltete, lesen Sie unter Preisverleihung.

Ausgezeichnet!

"Ausgezeichnet!" heißt nicht nur das Henri Nannen Preis-Buch, das Sie hier noch bestellen können, ausgezeichnet wurden am Abend des 12. Mai 2006 im Hamburger Schauspielhaus auch die Preistäger des Henri Nannen Preises 2006. Zu den schon bekannten Preisträgern für das Lebenswerk (Joachim Fest) und die Pressefreiheit (Hrant Dink) gesellten sich die Gewinner in den fünf zum Wettbewerb ausgeschriebenen Kategorien. Alle Namen und Geschichten bzw. Fotos finden Sie unter Preisträger 2006.

G+J-Vorstandsvorsitzender Dr. Bernd Kundrun

"Gruner + Jahr stiftete im Jahr 2005 zum 40. Geburtstag des Druck- und Verlagshauses gemeinsam mit dem stern den Henri Nannen Preis. Damit wollen wir zeigen, dass der Verlag auch heute die große Tradition der journalistischen Unabhängigkeit fortsetzt und in den Mittelpunkt unseres unternehmerischen Handelns stellt. Wir wollen Qualitätsjournalismus fördern. Denn Qualitätsjournalismus leistet einen wichtigen Beitrag zur lebendigen Demokratie."

stern-Chefredakteur Thomas Osterkorn

"Die Reportage ist nach wie vor das anspruchsvollste journalistische Format, zu dem in den vergangenen Jahren weitere interessante Stilformen hinzugekommen sind, die für den Printjournalismus ebenfalls eine hohe Bedeutung haben. Neben dem Egon Erwin Kisch-Preis für die beste Reportage zeichnen wir diese neueren Elemente in Zukunft mit dem Henri Nannen Preis aus. Gleichzeitig ehren wir das Lebenswerk Nannens, dem sich der stern auch heute noch eng verbunden fühlt."

stern-Chefredakteur Andreas Petzold

"Zu den Grundvoraussetzungen von gutem Journalismus gehört die Freiheit der Berichterstattung. Die ist aber nicht überall selbstverständlich, sondern in vielen Ländern von Despotismus und staatlicher Willkür bedroht. Deshalb vergeben wir alljährlich auch einen Henri-Nannen-Preis an Kolleginnen oder Kollegen, die sich irgendwo auf der Welt in besonderer Weise für die Pressefreiheit eingesetzt haben.

Mit einem weiteren nicht öffentlich ausgeschriebenen Henri Nannen Preis ehren wir eine Journalistin oder einen Journalisten, deren Lebenswerk im Bereich des Printjournalismus wesentliche Anstöße gegeben und bleibende Spuren hinterlassen hat. Denn es ist zwar die Würde des Journalisten, für den Tag zu arbeiten und am folgenden Tag vergessen zu sein. Aber oft zeigt sich spätestens im Rückblick, wie wichtig für die Gestaltung der Zukunft solche journalistischen Beiträge waren."

print
Themen in diesem Artikel
Betruf beim Autokauf
ich habe letztem September ein gebrauchtes Auto gekauft und nach einem Monat habe ich wegen Servolenkung mein Auto bei ADAC abgescleppt lassen. (Damals hat die Servolenkung plötzlich ausgefallen und ich hätte mit Straßenbahn einen Unfall bekommen. Damals habe ich versuchte mit meinem Verkäufer zu kontaktieren. Leider hat er 3 Wochen Urlaub gemacht und habe ich mein Auto bei einer Werkstatt repariert hat und das kostet ungefähr 90 Euro und musste ich für ADAC mehr bezahlen. (Da meinte Meister, dass wegen Betteriepol meine Servolenkung ausgefallen hat.) aber nach 1 Tag ist dieses Problem wieder passiert und Bremeschalter auch kaputt gegangen ist und habe ich dafür 252 Euro bezahlt. Da war der Verkäufer imemrnoch im Urlaub. Nach seinem Urlaub habe ich mein Auto mitgebracht und er hat mir gesagt, dass wenn ich für Erstazteil(Servolenkung) bezahle, dann kann er mein Auto reparieren. (Das kostet ungefähr 50 Euro). Aber er konnte eine Teil von meinem Auto nicht finden und mit anderer Teil(verschidenen Artikelnummer) mein Auto repariert und er meinte, dass wenn ich wieder dieses Problem hätte, repariert er wieder mit richtiger Teil und wieder nach 1 Tag ist dieses Problem wieder passiert und habe ich mein Auto wieder mitgebracht. Aber er hat noch nicht die Servolenkung für mein Auto gefunden und er meinte, dass ich auch bei Ebay oder irgendwie die Teil suchen soll. Aber wenn ich wieder darüber telefoniert habe(weil ich leider nicht richtige Artikelnummer von meinem Auto kenne), hat er mir einfach gesagt, dass er einfach damals gar nicht repariert hat und d.h mein Auto wurde immernoch meine richtige ausfallende Teil eingebaut und er meinte, dass ich selber die Teil finden muss... Das ist echt scheiße. Deswegen habe ich die Servolenkung selber gekauft(200 Euro) und selber ausgetauch. Da ich nicht mehr dem Verkäufer vertrauen konnte. jzt alles wieder in Ordnung. Und letzte Woche habe ich Bremseleläge selber gewechselt da habe ich anderes Problem gefunden. Als ich hinten Bremsbeläge ausgebaut habe, habe ich ganz viel Problem gemerkt. Die Korben war festgeklebt im Zylinder deshalb Bremsbeläge einfach abgebrochen hat. Ich denke das ist sehr gefährlich.. Und Nach dem Rapatur von Hintenbremse kann ich nicht mehr schlechte Geräuch hören.. Dieses Geräuch hat auch als ich dieses Auto erstes Mal mitgenommen habe gehört, dachte ich, wegen ABS. Aber das war auch nicht.. Ich denke er hat total kaupttes Auto verkauft und gar nicht verantwortlich.. villeicht hat er mich ganz einfach unterschätzt weil ich ein Ausländer bin nicht so fließend Deutsch sprechen kann... In dem Fall was kann ich machen? Soll ich einfach anzeigen?
Wie lange ist die frist bei einer Kündigung?
Hallo Ich möchte gerne kündigen, da das Arbeitsverhältnis nicht mehr gegeben ist. Leider verstehe ich den Arbeitsvertrag nicht ganz. Auszug aus dem Vertrag: Paragraf 13 Kündigungsfristen: (1) das Arbeitsverhältnis kann beiderseitig unter Einhaltung einer frist von 6 Werktagen gekündigt werden. Nach sechsmonatiger Dauer des Arbeitsverhältnisses oder nach Übernahme aus einem Berufsausbildungsverhältnis kann beiderseitig mit einer frist von zwölf Werktagen gekündigt werde. (2) Die Kündigungsfrist für den Arbeitgeber erhöht sich, wenn das Arbeitsverhältnis in demselben Betrieb oder unternehmen 3jahre bestanden hat, auf 1 monat zum Monatsende 5jahre bestanden hat, auf 2 monate zum Monatsende 8jahre bestanden hat, auf 3 monate zum Monatsende..... (3) Kündigt der Arbeitgeber das Arbeitsverhältnis mit dem Arbeitnehmer, ist er bei bestehenden Schutzwürdiger Interessen befugt, den Arbeitnehmer unter fortzahlung seiner bezüge und unter Anrechnung noch bestehender Urlaubsansprüche freizustellen. Als Schutzwürdige interessen gelten zb. Der begründete Verdacht des Verstoßes gegen die Verschwiegenheitspflicht des Arbeitnehmers, ansteckende Krankheiten und der begründete verdacht einer strafbaren handlung. Ich arbeite in einem Kleinbetrieb (2mann plus chef) seid 2 jahren und 3-4Monaten. (Bau) Seid ende November bin ich krank geschrieben. Was meinem chef überhaupt nicht passt und er mich mehrfach versucht hat zu überreden arbeiten zu kommen. Da mein zeh gebrochen ist und angeschwollen sowie schmerzhaft und ich keine geschlossenen schuhe tragen kann ist arbeiten nicht möglich. Das Arbeitsverhältnis ist seid längerem angespannt vorallem mit dem Arbeitskollegen. Möchte nur noch da weg! Wie lange ist nun die frist und wie weitere vorgehen? Ich hoffe es kann mir jemand helfen.
Füllhorn Rente 63 ?
Wer 2018 NEU in den Ruhestand ging a) und die „abschlagsfreie Rente 63“ mit mindestens 45 Versicherungsjahren kassierte, erhielt im Schnitt 1265 Euro monatlich, 1429 Euro (als Mann) bzw. 1096 Euro (als Frau) RENTE. b) und wer die „normale“ Altersrente kassierte, erhielt monatlich im Schnitt 950 Euro, 1080 € (als Mann) bzw. 742 Euro (als Frau) RENTE. Nach Adam Riese bedeutet das, das erst Zeiten ab dem 18. LJ für die Rentenversicherung gewertet werden, dass männliche Nicht-Akademiker über 45 Arbeitsjahre hinweg mehr als 25 Euro monatlich pro Stunde verdient haben müssten. sprich: ab 1973 ! (zu DM-Zeiten 50 DM Stundenverdienst ! ... als Nicht-Akademiker ??) Meine Erfahrung ist, dass man mit 18 zur Armee musste und das anschließende Studium frühestens im 25 LJ beenden konnte -- also in 1981 ! (25 + 45 = 70. LJ mit Altersrente ohne Abzüge). Ergebnis: erst in 2026 könnten vergleichbare Akamdemiker (nach 45 Vers.Jahren) in VOLLE Rente gehen. PS: Nach Rechnung der „Die Linke“ bräuchte man über 37 Jahre hinweg einen Stundenverdienst von mind. 14,50 Euro (29 DM), um NICHT auf die „Grundsicherung für Altersrentner“ angewiesen zu sein; also den statistischen Wert von 800 Euro mtl. Rentenbezug zu überschreiten. Wer erkennt den Zaubertrick der „abschlagsfreien Rente 63“ ? Wer kennt den Zaubertrick, in weniger Zeit, mit weniger Ausbildung, maximale Top-Renten-Ergebnisse zu erzielen ? (welches nicht einmal die gierigsten Börsenbanker und Versicherungsmakler in einer Demokratie für realisierbar hielten) ?