HOME

"Respektloses" Kim-Jong-Un-Plakat: Londoner Friseur bekommt Ärger mit Nordkorea

"Bad Hair Day" bei Kim Jong Un? Beamte der nordkoreanischen Botschaft in London waren nicht erfreut über das Werbeplakat eines Londoner Friseurs mit dem Diktator. Es gab sogar böse Drohungen.

Mit einer augenzwinkernden Werbung, die den nordkoreanischen Machthaber Kim Jong Un zeigt, hat sich ein Londoner Friseur Ärger mit der Botschaft von Nordkorea eingehandelt. Auf dem Plakat ist Kim mit seinem berühmten Haarschnitt mit langem Deckhaar und kurzrasierten Seitenpartien zu sehen Darunter steht der Slogan: "Bad Hair Day? 15 Prozent Rabatt auf alle Herren-Haarschnitte im April."

Zwei Beamte der nordkoreanischen Vertretung in Großbritannien seien vorbeigekommen und hätten Fotos von dem Werbeplakat und seinem Salon "M&M Hair Academy" in Ealing im Westen Londons geschossen, sagte Besitzer Mo Nabbach dem "London Evening Standard". Anschließend hätten sie ihn aufgefordert, sein "respektloses" Plakat abzunehmen.

Er habe den nordkoreanischen Beamten gesagt, "dass das hier England ist und nicht Nordkorea", sagte Nabbach der Zeitung. Die Männer hätten Anzüge getragen und sehr ernst gewirkt: "Es war sehr beängstigend." Sogar die Polizei wurde zur Klärung hinzugezogen - von beiden Seiten. Am Ende bekamen die nordkoreanischen Diplomaten doch noch ihren Willen. Nabbach hängte das Poster um des lieben Friedens willen ab.

awö/AFP / AFP