HOME

Schüler klagten über Beschwerden: Polizei evakuiert Gymnasium in Ahaus

Mehr als 100 Schüler in einem Gymnasium in Ahaus klagten über Unwohlsein, dann wurde das Gebäude geräumt. Die Ursache ist noch unklar - eine chemische Substanz war offenbar doch nicht Schuld.

Ein Gymnasium in Ahaus musste evakuiert werden

Ein Gymnasium in Ahaus musste evakuiert werden

Im nordrhein-westfälischen Ahaus ist ein Gymnasium evakuiert worden. Mehr als 100 Schüler hätten am Morgen plötzlich über Unwohlsein geklagt, sagte Pressesprecher Stefan Hilbring von der Stadt Ahaus gegenüber dem stern. Einige der Schüler seien ins Krankenhaus gekommen, allerdings aufgrund von bestehenden Vorerkrankungen.

Der Vorfall ereignete sich demnach gegen 10 Uhr im Bereich der Chemie. Die Schüler hätten gegenüber dem Lehrer über Reizungen der Atemwege und einen fahlen Geschmack im Mund geklagt, hieß es. Daraufhin sei das gesamte Gebäude geräumt worden. 160 Einsatzkräfte waren vor Ort.

Vermutet worden war zunächst, dass eine chemische Substanz ausgetreten war. Nach Messungen der Feuerwehr konnten jedoch keine Schadstoffe in der Luft nachgewiesen werden, hieß es in einer Mitteilung der Stadt. Keine der in der Schule gelagerten Stoffe war demnach für die Atemwegsreizungen verantwortlich. Die Suche nach der Ursache geht nun weiter: Den Angaben zufolge hat die Kriminalpolizei die Ermittlungen wegen möglicher Körperverletzung aufgenommen. Es sollen Vernehmungen folgen.

kis