VG-Wort Pixel

Coronavirus Ausflug im Dino-Kostüm: Spanier verstößt gegen Ausgangssperre und wird von Polizei verwarnt


Im Kampf gegen das Coronavirus hat Spanien die Ausgangssperre verhängt. Daran halten sich nicht alle, wie ein Vorfall aus der Stadt Murcia zeigt. Dort musste die Polizei eine Person im T-Rex-Kostüm ermahnen.

Noch ist Mitterteich eine Ausnahme. Die Kleinstadt in der Oberpfalz verhängte die erste Ausgangssperre in Deutschland. In mehreren EU-Staaten ist das bereits seit einigen Tagen der Fall. Dazu gehört auch Spanien. Die Südeuropäer hat das Coronavirus neben Italien am härtesten getroffen. Über 17.000 bestätigte Fälle gebe es bislang, teilt das spanische Gesundheitsministerium auf seiner Website mit.

Die Menschen dürfen deshalb ihre Häuser nur im äußersten Notfall verlassen. Das heißt, für dringende Erledigungen wie Nahrungsbeschaffung, Arzttermine oder das Gassigehen mit den Vierbeinern. Jedoch halten sich nicht alle an die Verordnung, wie ein Video der Polizei der südspanischen Stadt Murcia demonstriert.

Spanien: Polizei teilt das Video auf Twitter

Darin ist eine Person zu sehen, die in einem T-Rex-Kostüm durch die menschenleeren Straßen Murcias läuft. Über die Gründe und wer unter dem Kostüm steckt, lässt sich nur spekulieren. Am wahrscheinlichsten scheint es aber, dass jene Person offenbar glaubte, sich mit dieser Verkleidung vor dem Coronavirus zu schützen. Oder zumindest von der Polizei nicht bestraft zu werden.

Sein unerlaubter Quarantäne-Ausflug blieb jedenfalls nicht unentdeckt. Im Video ist zu sehen, wie ein Beamter aus einem vorbeifahrenden Streifenwagen aussteigt, auf den Tyrannosaurus zugeht und mit ihm spricht. Nach wenigen Sekunden steigt der Polizist wieder in seinen Wagen und der Dinosaurier watschelt davon.

Den Vorfall nahmen die Ordnungshüter offenbar mit Humor. Auf Twitter teilte die örtliche Polizei wenig später ein Video davon und schrieb dazu: "Während des Alarmzustandes ist das Gassigehen mit Haustieren erlaubt." Das Mitführen eines Tyrannosaurus rex sei aber nicht Teil der Regelung.

Trotz des lustigen Auftritts wies die Polizei mit dem Hastag #quédateencasa (Deutsch: Bleibt zuhause) noch einmal eindringlich auf die Ausgangssperre hin. Es ist eben aktuell nicht die beste Zeit, um einen humorvollen Ausflug in die Öffentlichkeit zu riskieren.

rpw

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker