HOME

Bin Laden-Versteck Pakistan: Ein Handy und der Terrorfürst

Hat Pakistan jahrelang Osama bin Laden versteckt? Die USA sehen für diesen schweren Verdacht zumindest Anhaltspunkte. Das Handy eines Kuriers des Terrorführers könnte ein weiteres Indiz sein, schreibt die "New York Times". Aber sicher ist auch das längst noch nicht.

Das Handy eines engen Vertrauten des #link;http://www.stern.de/politik/ausland/osama-90329970t.html;Terrorchefs Osama bin Laden# hat laut einem Bericht den Verdacht erhärtet, dass der pakistanische Geheimdienst ISI den Al-Kaida-Führer unterstützte. Das Telefon sei den USA Anfang Mai bei ihrer Kommandoaktion gegen Bin Laden in Abbottabad in die Hände gefallen und habe Nummern von Mitgliedern der radikal-islamischen Harakat-ul-Mudschaheddin (HuM) gespeichert, berichtete die "New York Times" (Freitag). Die Extremistengruppe steht dem ISI nahe.

Das Mobiltelefon habe dem Kurier des bei dem Einsatz getöteten Bin Laden gehört. "Das ist eine wichtige Spur", sagte ein US-Beamter der Zeitung. Sie könnte darauf hindeuten, was die Amerikaner vermuten und befürchten: Dass der Terrorchef von den Extremisten und damit indirekt auch vom ISI unterstützt worden sei. Stichhaltige Beweise gebe es dafür jedoch bislang nicht. Erst müsse untersucht werden, ob sich mit dem Handy geführte Gespräche überhaupt um Bin Laden drehten.

Die USA hoffen, mit einer Nachverfolgung der Telefonate des Rätsels Lösung näherzukommen, wie der Drahtzieher der Terroranschläge vom 11. September 2001 offensichtlich jahrelang unbehelligt in Pakistan leben konnte. "Die Frage nach der Komplizenschaft des ISI und der pakistanischen Armee beim Verstecken von Bin Laden hängt wie eine dunkle Wolke über der gesamten Beziehung" zwischen beiden Ländern", sagte der US-Geheimdienstexperte Bruce Riedel.

Geld an Al-Kaida

Misstrauisch mache die USA, dass die HuM eine der ältesten und engsten Verbündeten des Terrornetzwerkes Al-Kaida sei. Durch die Zusammenarbeit könne es Bin Laden möglich gewesen sein, Anweisungen und Geld an Al-Kaida-Mitglieder in ganz Pakistan zu übermitteln. Er habe sogar seine ganz persönlichen Angelegenheiten mit Hilfe der Harakat-Mitglieder regeln können.

Die Organisation wurde in den 1980er Jahren mit Hilfe des ISI gegründet, um gegen die Sowjetarmee in Afghanistan zu kämpfen. Seit Anfang der 90er Jahre ist sie vor allem im indischen Teil Kaschmirs aktiv, wo sie für den Anschluss der Region an Pakistan kämpft. Auch die USA stufen HuM als Terrororganisation ein.

Sollte sich der Verdacht bestätigen, wäre dies wohl ein weiterer Tiefschlag für die ohnehin schwer beschädigten zwischenstaatlichen Beziehungen. Die Pakistaner sind verärgert darüber, dass die USA eigenmächtig in der Garnisonsstadt gegen Bin Laden vorgingen. Auch die andauernden US-Drohnenangriffe im Grenzgebiet zu Afghanistan schüren einen regelrechten Amerikahass in der Bevölkerung.

2,8 Milliarden für Pakistan

Die Amerikaner bestehen dagegen auf eine größere Unterstützung Pakistans im Anti-Terror-Kampf. Außenministerin Hillary Clinton stellte am Donnerstag gar die Milliarden-Dollar-Militärhilfen für die Atommacht infrage. Die USA verknüpften "klare Erwartungen" mit den Zahlungen, sagte sie bei einer Kongressanhörung in Washington. "Wir sind nicht bereit, sie weiterhin in der bisherigen Höhe zu leisten, ohne dass wir Fortschritte sehen".

Die USA gaben zuletzt nach offiziellen Angaben rund 2,8 Milliarden Dollar (1,98 Mrd. Euro) pro Jahr für Pakistan aus. In den vergangenen zehn Jahren belief sich die Unterstützung der südasiatischen Atommacht insgesamt auf schätzungsweise 15 bis 17 Milliarden Dollar. Ein Großteil des Geldes, auf das Islamabad nach Ansicht von Experten dringend angewiesen ist, fließt an das Militär.

ste/DPA / DPA
Ich brauche dringend Hilfe bei der EM rente
Guten Tag mein Name ist Carsten Langer ich bin 46 Jahre alt und Versuche seit März 2015 die EM Rente zu beckommen meine Ärzte sagen ich kann nicht mehr Gutachten der Kranken Kasse sieht das auch so nur die Gutachter der Rentenkasse Sehens anders war schon vor sozial Gericht 1 Instanz Richterin sagt ich kann nicht am Gutachten vorbei entscheiden ihre Empfehlung ich sollte in die 2 Instanz weil sie meint das ich auch nicht mehr Arbeits fähig bin die 2 Instanz sagt laut Gutachten könnte ich noch arbeiten aber ihre Meinung nach könnte ich auch nicht mehr arbeiten ich sollte doch auf ein Urteil verzichten und ich sollte neu Rente beantragen und der zwischen Zeit wurde ich zur Berufs Findung geschickt die nach sechs Wochen von der Rentenkasse abgebrochen wurde habe auch erfahren das die Rentenkasse mir keine Umschulung mehr zutraut auf den Rat ich sollte noch Mal EM Rente beantragen bin ich in Reha gegangen damit ich auch neue Arzt berichte habe die Reha hat den Aufenthalt von 4 auf drei Wochen verkürzt und mich entlassen als nicht arbeitsfähig für den allgemeinen Arbeits Markt und ich kann keine 3 Stunden arbeiten das hat der Rentenkasse wieder nicht gereicht hatich wieder zum gutachter geschickt der mir 45 Minuten fragen gestellt hat und jetzt heißt es ich kann wieder voll arbeiten auf den allgemeinen Arbeits Markt Meine Erkrankungen sind Ateose in beiden knieen und mehreren Finger Gelenken Verschleiß in beiden Fuß, Hüft, Schulter und elebogen Gelenken dazu Gicht im linken Daumen satel Anhaltende Schmerzstörungen Wiederkehrende Depressionen Übergewicht Hormonstörungen Wirbelsäulenleiden Bandscheibenschädigung Schlaf Atem Störung Schlafstörungen eine ausgeprägte lese und rechtschreib Schwäche Panick Attacken ( Zukunftsangst) Suizidale Gedanken 1 Suite Versuch Laut aus Zügen einiger Befunde Bin ich nicht mehr Stress resistent Darf keinen akort machen keine Schicht Arbeit keine gehobene Verantwortung überaschinem oder Personen tragen usw Aber al das reicht nicht für die EM Rente Mittlerweile bin ich von der Kranken Kasse ausgesteuert das Arbeitsamt hat mich nach 9 Monaten abgemeldet und seit April wäre die Renten Kasse nicht mehr für mich zuständig aber da ein laufendes verfahren ist hmm keine Ahnung Da ich Mal gut verdient habe habe ich eine bu abgeschlossen aber da die über 900 euro mir zählt und das schon fast 3 Jahre habe ich kein Anspruch auf Harz 4 Grundsicherung Wohngeld oder sie Tafel für essen nein ich darf dafon mich noch mit 260€ freiwillig Kranken versichern Deswegen konnte ich meine Wohnung mir nicht mehr leisten und bin auf einen Campingplatz gezogenitlerweil habe ich eine Freundin und wir teilen uns die Wohnung Bitte ich brauche dringend Hilfe mir wird das alles zuviel werde mich parallel zu ihnen auch an den svdk wenden aber vielleicht können sie unterstützend helfen ich weiß echt nicht weiter und meine schlechten Gedanken werden wider sehr stark Mfg