Bundestagsabgeordnete Jelpke Säure-Anschlag auf Wahlbüro der Linkspartei in Dortmund


Unbekannte haben in der Nacht zum Donnerstag Buttersäure in das Büro der Dortmunder Linke-Bundestagabgeordneten Ulla Jelpke gespritzt.

Unbekannte haben in der Nacht zum Donnerstag Buttersäure in das Büro der Dortmunder Linke-Bundestagabgeordneten Ulla Jelpke gespritzt. Die Parteiräume waren durch die ätzende und unangenehm riechende Säure zunächst nicht mehr nutzbar. Eine entsprechende Mitteilung der Abgeordneten bestätigte die Polizei am Donnerstag. Jelpke vermutete als Hintergrund eine Reaktion auf eine bundesweite Plakataktion der Linken gegen einen Neonazi- Aufmarsch am 13. Februar in Dresden. Es sei bereits der fünfte Anschlag auf ihr Wahlkreisbüro in den vergangenen Jahren.

DPA DPA

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker