HOME
Afghanische Soldaten beim Training in Herat

Schwere Vorwürfe gegen Regierung wegen geplanten Abschiebeflugs nach Afghanistan

Flüchtlingshelfer und Oppositionspolitiker haben der Bundesregierung wegen der geplanten Sammelabschiebung von Afghanen in ihre Heimat schwere Vorwürfe gemacht.

Asyl

Asylverfahren werden kürzer und sind trotzdem noch zu lang

Das Bamf in Nürnberg

"SZ": Kaum Flüchtlinge haben laut Bamf-Überprüfung zu Unrecht Bleiberecht erhalten

Registrierung von Flüchtlingen in der EU

Deutschland schiebt mehr Asylbewerber in andere EU-Länder ab

Moschee Angriff

Bilanz 2017

Drohbriefe, Schweineblut und Nazi-Schmierereien: Polizei zählte 950 Angriffe auf Muslime

Manchmal verlaufen Abschiebungen leise, ohne Protest

Migration

Piloten stoppten Abschiebung in 222 Fällen: Das steckt dahinter

Flüchtlinge vor einem Asylwohnheim in Eisenhüttenstadt

Aus Syrien und dem Irak

Zehntausende Flüchtlinge bemühen sich um Familiennachzug

Deutschland rückt auch musikalisch nach rechts: Die Besucherzahlen auf Rechts-Rock-Konzerten steigen (Symbolfoto)
stern Exklusiv

Immer mehr Besucher

Konzerte mit rechter Musik sind im Aufwind

Von Dirk Liedtke
Bundestagspräsident Norbert Lammert und der türkischstämmige Abgeordnete Özcan Mutlu

Streit um Armenien-Resolution

Lammert verteidigt Abgeordnete - und stellt Erdogan in den Senkel

Von Lutz Kinkel
Rechtsextremisten in der Bundeswehr: Soldaten stehen vor einem Militärfahrzeug

"Wie stehen Sie Flüchtlingen gegenüber?"

Vier Rechtsextremisten aus der Bundeswehr entlassen

Ein brennendes Haus in Baden-Württemberg

Zahlen der Bundesregierung

Anschläge auf Flüchtlingsheime nehmen dramatisch zu

Von Dirk Liedtke
Angriffe auf Moscheen werden in der deutschen Kriminalstatistik nicht als solche herausgefiltert

Hasskriminalität

Linke fordert Kennzeichnung islamfeindlicher Straftaten

Viele Flüchtlinge - hier in Tübingen - hoffen auf einen Schutzstatus in Deutschland

Flüchtlinge in Deutschland

Immer mehr Asylbewerber dürfen bleiben

Die Zustimmung des Bundestages zu den Waffenlieferungen ist nicht nötig. Dennoch wollte sich die Große Koalition die offizielle Unterstützung des Parlamentes sichern.

Kurden im Nordirak

Bundestag stimmt Waffenlieferung mit großer Mehrheit zu

Rechtsextremismus

Sag mir, wo die Neonazis sind

Von Dirk Liedtke

Mehr als 800 Waffenfunde in zwei Jahren

Neonazis rüsten offenbar stark auf

Castor-Liveticker

+++Castor erreicht Gorleben+++

Empörung über Jelpkes Stasi-Grußwort

"Einer Abgeordneten schlicht unwürdig"

Bundestagsabgeordnete Jelpke

Säure-Anschlag auf Wahlbüro der Linkspartei in Dortmund

BKA-Gesetz

Online-Durchsuchung kommt

Chronik

Neonazi-Gewalt seit dem 1. Januar 2007

FREIFLUG-AFFÄRE

Bonusmeilen-Affäre: Staatsanwaltschaft ermittelt