HOME

Verfassungsschutz

Verfassungsschutz
Opfer von rechtem Terror

Rechtsterrorismus

30 Jahre – 208 Opfer: So viele Menschen starben mindestens seit der Einheit durch rechte Gewalt

Der Anschlag von Hanau ist kein tragischer Einzelfall. Seit der Wiedervereinigung haben rechtsextreme Täter zehn Mal so viele Menschen getötet wie Islamisten und Linksextreme zusammen. Es ist Zeit, endlich hinzuschauen. 

Stern Plus Logo
Petition fordert Freigabe von NSU-Akten

Aufklärung nach Mordserie

Petition fordert Freigabe von NSU-Akten in Hessen

Gedenken in Hanau

Nach Terroranschlag von Hanau

Grüne legen Aktionsplan gegen Rechtsextreme vor

Lars Klingbeil

Nach Gewalttat von Hanau

Klingbeil: Verfassungsschutz muss gegen AfD aktiv werden

Schusswaffen

Gewalttat von Hanau

Wer darf in Deutschland eigentlich eine scharfe Schusswaffe tragen?

Rechter Terror

Wenn Hass eskaliert – im Netz wächst eine neue Generation von Rechtsterroristen heran

Stern Plus Logo
Rechtsextremisten Demo

Hassverbrechen von Hanau

Zahl der Rechtsextremisten in Deutschland so hoch wie nie

Verfassungsschutzpräsident Thomas Haldenwang

Bericht: Verfassungsschutz stuft umstrittenen Verein Uniter als Prüffall ein

Inlandsgeheimdienst

Rechtes Netzwerk

Verfassungsschutz nimmt Verein Uniter unter die Lupe

MAD

Entwurf

Verfassungsschutz soll Chat-Überwachung offenlegen

Mutmaßliche rechte Terrorzelle

V-Leute vom Verfassungsschutz?

Rechte Terrorzelle: Linke fordern Bericht über Verhaftete

Rechte Terrorzelle: Linken fordern Bericht über Verhaftete

Mutmaßliche rechte Terrorzelle

Angriffe auf Moscheen geplant

Bericht: Behörden hatten Spizel in mutmaßlicher Terrorzelle

Mordfall Lübcke: Neue Erkenntnisse vom Verfassungsschutz

Drei Skinheads nehmen in Hagen an einem Neonazi-Aufmarsch teil

Gruppe verboten

"Combat 18", das Neonazi-Netzwerk unter den Initialen Adolf Hitlers

Björn Höcke vor AfD-Emblem

Verdächtige Post

Zubehör für "politische Bettnässer"? Das steckte in verdächtiger Post für AfD-Mann Björn Höcke

AfD-Rechtsaußen Björn Höcke

AfD-Klagen gegen den Verfassungsschutz bei Verwaltungsgericht Köln eingegangen

Die demokratische Vorsitzende der Kongresskammer Nancy Pelosi.
+++ Ticker +++

News von heute

US-Demokraten wollen Trumps Befugnisse in Iran-Konflikt beschneiden

Am 13. Januar 1980 gründen die grünen, alternativen und bunten Gruppierungen in der Bundesrepublik nach heftigen Auseinandersetzungen eine Bundespartei mit dem Namen "Die Grünen". Der neue Parteivorstand der Grünen (von links nach rechts) Schriftführer Rolf Stolz und die drei gleichberechtigten Vorsitzenden August Haußleiter, Petra Kelly und Norbert Mann geben am 27. März 1980 in Bonn eine Pressekonferenz. 

Berlin³

40 Jahre Grüne – lieber mehrheitsfähig als Avantgarde

Von Jan Rosenkranz
Durch eine Glasscheibe mit "Bundesrat"-Schriftzug ist ein voller Sitzungssaal mit Länderwappen zu sehen

Letzte Sitzung des Jahres

Klima, Masern-Impfung, Waffenrecht – was der Bundesrat alles beschlossen hat

Lars Herrmann im Bundestag

Wegen Kritik an Höcke

AfD-Bundestagsabgeordneter Herrmann verlässt Partei und Fraktion

Tatort
Schnellcheck

"Tatort" mit Wotan Wilke Möhring

Sex, Mord und Rechtspopulismus - ein "Tatort" über eine AfD-ähnliche Partei

Von Carsten Heidböhmer

Bundesspitze

Die neuen und alten AfD-Vorstände – und ihre Skandale, Beschimpfungen und "Ausrutscher"

Tino Chrupalla wurde zum AfD-Bundesvorsitzenden gewählt

Neuer AfD-Chef

Tino Chrupalla entlarvt sich im Interview mit einem ZDF-Journalisten selbst