HOME

Seltener Besuch: Zwei Delfine in der Ostsee gesichtet

Eigentlich bevorzugen sie wärmeres Wasser, an deutschen Küsten tummeln sie sich nur selten. Nun sind sie wieder da: Zwei Delfine sind in der Ostsee aufgetaucht.

Ein Delfin springt vor der Küste Tunesiens aus dem Wasser. In warmen Gewässern fühlen sich die Tiere wohl - dass die Säuger auch in der Ostsee schwimmen, ist allerdings ungewöhnlich.

Ein Delfin springt vor der Küste Tunesiens aus dem Wasser. In warmen Gewässern fühlen sich die Tiere wohl - dass die Säuger auch in der Ostsee schwimmen, ist allerdings ungewöhnlich.

Ihre Entdeckung ist eine kleine Sensation: In der Ostsee sind am Wochenende zwei Delfine gesichtet worden, wie der NDR berichtet. Die Familie Lilienthal aus Behrensdorf in Schleswig-Holstein habe die Tiere am Sonntag im Meer vor dem Weißenhäuser Strand beobachtet und die ungewöhnliche Begegnung gefilmt. Die Videobilder lassen keinen Zweifel: Aus nächster Nähe ist zu beobachten, wie die Tiere durchs Wasser gleiten und immer wieder an der Meeresoberfläche auftauchen. Das markante Gackern der Meeressäuger ist in dem Film zwar nicht zu hören, die spitze Rückenflosse und die schmale Form der Tiere sind jedoch unverkennbar. "Wenn sie aufgetaucht sind und Luft geholt haben, hat man sich schon erschrocken", sagte Timo Lilienthal dem NDR.

Tiere waren auf Futtersuche

Die Familie hielt die beobachteten Tiere zunächst für Schweinswale, die in ihrem Aussehen den Delfinen ähneln. Tatsächlich handelt es sich jedoch offenbar um zwei Große Tümmler, wie Meeresbiologe Boris Culik vom Kieler Gemoar-Zentrum dem NDR mitteilte. Diese Art sei in der Ostsee selten und lebe für gewöhnlich in der Nordsee oder im Atlantik. Vermutlich seien die Tiere einem Fischschwarm gefolgt und über den Kleinen Belt oder über den Öresund ins nördliche Gewässer gelangt.

Obwohl die seltenen Besucher nun in für sie unbekannten Gewässern schwimmen, bestehe aber kein Grund zur Sorge, so Culik. Die Delfine könnten sich den Weg merken und fänden sicher wieder einen Weg zurück. Auch ein Nahrungsmangel sei nicht zu befürchten: Delfine fressen Fisch und können sich von den Heringen und Sprotten in der Ostsee ernähren.

las