HOME

Metropolen-Ranking: Deutsche Landeshauptstädte: Ein Vergleich in sechs Karten

Ein aktueller Bericht vergleicht die 16 deutschen Landeshauptstädte miteinander. Unter anderem zu den Fragen: Wo ziehen am meisten Leute hin, wo gibt es die meisten Autos, wo ist ist die Kriminalität am höchsten? Manche Antworten überraschen.

1) Wieviele Pendler kommen rein? 


Die Karte zeigt, wie groß der Anteil der Einpendler an den in der Stadt Beschäftigten ist. In Saarbrücken, der Hauptstadt des Saarlandes, kommen mehr als 65 Prozent der Angestellten von außen rein, im Stadtstaat Berlin beträgt die Quote hingegen gerade mal ein Fünftel. 


2) Wie groß ist der Ausländeranteil?

Den höchsten Anteil an der Bevölkerung stellen ausländische Mitbürger in der bayerischen Hauptstadt München. Den geringsten Wert hat Erfurt (Thüringen) mit 4,4 Prozent. Bemerkenswert: Sachsen-Metropole Dresden, wo die Pegida-Bewegung montäglich vor dem Untergang des Abendlandes warnt, hat gerade mal einen Ausländeranteil von 5,1 Prozent an der Bevölkerung.


3) Wo ziehen am meisten Menschen hin?

(Pro 1000 Einwohner)


In Stuttgart sind 2014 fast 92 Menschen pro 1000 Einwohner zugezogen - mehr als in allen anderen deutschen Landeshauptstädten. Am unteren Ende der Skala steht Berlin mit 49 Neubürgern pro 1000 Einwohnern. 


4) Wo ziehen am meisten Menschen weg?

(Pro 1000 Einwohner)


Die Beliebtheit bei den Neuankömmlingen schützt jedoch nicht vor Abwanderung: Auch bei den Wegzüglern war Schwabenmetropole Stuttgart 2014 Spitzenreiter. Und auch das Schlusslicht im Ranking ist gleich: Berlin. 


5) Wo werden die meisten Kriminalfälle erfasst?

(Pro 1000 Einwohner)


Nirgendwo ist die Quote höher als in Berlin, dicht gefolgt von Hannover. Vergleichsweise sicher erscheint dagegen München, das mit Abstand den geringsten Wert im Ranking hat. 


6) Wo ist die PKW-Quote am höchsten?

(Pro 1000 Einwohner)


In Saarbrücken kommen die meisten Autos auf 1000 Einwohner zusammen, im Schnitt hat dort mehr als jeder zweite Einwohner ein Auto. In allen anderen Landeshauptstädten liegt die Quote unter der 50-Prozent-Marke. 

Zur Datenquelle: Der statistische Vergleich der Landeshauptstädte wird jährlich von der brandenburgischen Landeshauptstadt Potsdam herausgegeben. Datenstand der aktuellen Version ist 2014. Für den Bericht, der hier komplett abgerufen werden kann, werden Daten aus allen statistischen Landesämtern zusammengetragen und ausgewertet. 

rös
kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(