VG-Wort Pixel

Corona-Videotagebuch Dramatische Rückholaktion: Deutsche berichten von ihrer Odyssee zurück in die Heimat





Wegen der Coronakrise holt die Bundesregierung tausende deutsche Urlauber zurück. Es ist die größte Rückholaktion der deutschen Geschichte. Doch für viele Urlauber wird die Rückreise zum Horrortrip. Fünf von ihnen nehmen uns mit auf ihre Odyssee zurück in die Heimat.  
Maria und Diana sind seit dem 8. März in Neuseeland, am 31. März wollten sie eigentlich weiter nach Australien fliegen. 
Aber wegen der Ausbreitung des Coronavirus versuchen sie jetzt auf irgendeinem Wege zurück nach Deutschland zu kommen. 
Auch Julia und Sascha waren im Urlaub und haben drei Wochen bei Freunden in Miami verbracht. 
Über Umwege soll es jetzt auch für das Paar zurück nach Deutschland gehen. 
Franka wollte eigentlich bis August in Südafrika bleiben und hier ihr Freiwilligenjahr beenden – doch daraus wird nichts. Sie muss das Land vorzeitig und völlig unerwartet verlassen. 
Auckland, Neuseeland: Maria und Diana wollen schnellstmöglich nach Hause – doch noch sitzen in einem Hotel fest. 
Julia und Sascha sind dagegen schon einen entscheidenden Schritt weiter: am Flughaften von Miami. 
Für die zwei Berliner Julia und Sascha startet die Rückreise im Flugzeug nach Lissabon.
Doch in Lissabon angekommen, erwartet das Paar erstmal eine 30-stündige Wartezeit bis zum Weiterflug nach Frankfurt. 
Frankas lange Reise beginnt im Flugzeug nach Johannesburg.
Dann geht es weiter nach London. 
Maria und Diana warten sehnlichst auf eine Nachricht der Deutschen Bundesregierung. 
Doch wie geht es mit Marias Freundin Diana weiter? 
Während Maria und Diana ihre lang ersehnte Abreise vorbereiten, geht Frankas umständliche Reise weiter. 
Mit dem Bus fährt die Hamburgerin weiter nach Göttingen. 
Julia und Sascha warten in Lissabon sehnlichst auf ihren Anschlussflug nach Deutschland. 
Franka ist endlich in Hamburg angekommen – völlig fertig und einfach froh, endlich zu Hause zu sein. 
Für Maria und Sascha hat das lange Warten in Lissabon mittlerweile ein Ende. 
Auch die Freundinnen Maria und Diana sind in Neuseeland endlich am Flughafen angekommen. 
Die lang erwartete  Rückreise nach Deutschland kann starten. 
Während Maria und Diana noch im Flugzeug nach Frankfurt sitzen, sind Julia und Sascha endlich in Frankfurt gelandet. 
Freitagnacht hat das Paar es dann nach Berlin geschafft. 
Auch die Freundinnen Maria und Diana sind in Frankfurt gelandet und überglücklich. 
Trotz großer Unsicherheiten und vieler Stunden des Wartens sind die Reisenden froh, dass sie es mit Hilfe der Bundesregierung nach Hause geschafft haben.
Mehr
60 Stunden von Miami bis Berlin, sechs Stopps zwischen Südafrika und Frankfurt: Für tausende Deutsche ist die Heimreise aus dem Ausland gerade unglaublich kompliziert. Der stern hat einige von ihnen begleitet – sie schildern Szenen ihrer Odysee.

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker