Hackerangriff US-Fernsehsender warnt vor Zombies


Ein US-Sender warnt vor Untoten, die aus Gräbern auferstehen und Lebende attackieren würden. Besorgte Zuschauer rufen bei der Polizei an. Dann stellt sich heraus: Hacker haben sich einen Spaß erlaubt.

Fieser Scherz am Montagabend: Hacker knackten die Notfallwarnsysteme der lokalen TV-Sender KRTV und Public TV 13 und unterbrachen das laufende Fernsehprogramm für eine gefälschte Eilmeldung. Darin erklärt eine elektronisch verzerrte Stimme den Zuschauern, dass Zombies aus der Umgebung ihre Gräber verlassen und Jagd auf die Lebenden machen würden. Außerdem wurden die Fernsehzuschauer gewarnt, sich keinesfalls den Toten zu nähern, "denn sie sind extrem gefährlich".

Wie der "Great Falls Tribune" berichtet, nahmen einige Zuschauer den Scherz offenbar ernst: Vier Anrufer erkundigten sich bei der Polizei, ob die Meldung wahr sei, sagte ein Polizeisprecher der US-Zeitung. Er fügte aber lachend hinzu: "Wir können mitteilen, dass niemand in der Stadt Leichen gesehen hat, die aus Gräbern steigen." Auch auf der Facebookseite des Senders gab es einige Nachfragen verwirrter Zuschauer.

Der Sender KRTV entschuldigte sich auf seiner Webseite für den Fehler und gab Hackern die Schuld an der Falschmeldung: "Diese Meldung stammt nicht von KRTV, und es gab auch keinen Notfall." Techniker würden den Vorfall derzeit noch untersuchen, erklärte der Sender.

cf

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker