VG-Wort Pixel

Neues Guinness Buch der Rekorde Riesen-Afro, Schlangen-Fingernägel und Florian Silbereisen


Nur um in das legendäre Buch der Rekorde zu kommen, messen sich die Stärksten, Größten, Schnellsten und allzu oft auch die Verrücktesten der Welt. In die neue Ausgabe hat es sogar Florian Silbereisen geschafft.

Innerhalb einer einzigen Minute trat sich der Schweizer Walt Saine vergangenes Jahr in Lausanne 110 Mal an den eigenen Kopf. Und warum das alles? Um in das neue Guinness Buch der Rekorde zu kommen, das am Donnerstag erschienen ist. Seit den 1950er Jahren messen sich für den Wälzer die Stärksten, Größten, Schnellsten und oft auch die Verrücktesten der Welt.

Neben den Traditions-Kategorien sind auch wieder neue dabei, zum Beispiel die schnellste Hochzeitskapelle der Welt, die in einem Feuerwehrauto im US-Bundesstaat Illinois untergebracht ist und während der Trauung auf bis zu 99 Stundenkilometer beschleunigt wird.

Den neuen Rekord für die längsten Fingernägel der Welt hält die 45 Jahre alte Christine Walton aus Las Vegas in den Händen. Alle Nägel an ihrer rechten Hand messen zusammen 309,8 Zentimeter, die an ihrer linken 292,1 Zentimeter. Ebenfalls in den USA findet sich der größte, naturgewachsene Afro mit einem Durchmesser von 1,32 Metern, und zwar als Frisur auf dem Kopf des 36 Jahre alten Aevin Dugas aus New Orleans.

Auch Deutsche sind unter den Rekordhaltern vertreten, zum Beispiel Volksmusik-Star Florian Silbereisen. Er küsste bei der Fernsehsendung "Das Winterfest der Volksmusik" im Januar in Magdeburg 117 Frauen in einer Minute. Der vorherige Rekord für die meisten Küsse hatte bei 116 Frauen gelegen.

kgi/DPA DPA

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker