Pforzheim Amoklauf mit Samuraischwert


Ein Amokläufer, der in Pforzheim in ein Versandhaus eingedrungen ist, hat mit einem Samuraischwert um sich geschlagen und dabei eine Frau getötet. Drei weitere Frauen und der Täter wurden schwer verletzt.

Bei einem Amoklauf mit einem Samuraischwert hat ein Mann in einem Pforzheimer Versandhaus eine Frau getötet und drei weitere schwer verletzt. Eine der Frauen schwebt in Lebensgefahr. Der 24-jährige Täter, ein Angestellter des Versandhauses, habe sich am Ende selbst schwere Verletzungen zugefügt, teilte die Pforzheimer Polizei mit. Als mögliches Motiv komme eine von der Polizei gestoppte Trunkenheitsfahrt des Mannes in Frage.

Am Abend vorher den Führerschein verloren

Der Mann war am Montagabend in eine Verkehrskontrolle geraten. Nach einer Blutprobe wurde sein Führerschein beschlagnahmt. Den Ermittlungen zufolge betrat der Täter am folgenden Morgen um 8.40 Uhr noch vor Verkaufsöffnung die Betriebsräume und nahm sich ein Samuraischwert aus den ausgestellten Dekorationsmitteln. Im Bürotrakt im sechsten Stock schlug er damit auf die vier Frauen ein.

Eine 27-Jährige war sofort tot. Drei weitere Frauen im Alter von 20, 34 und 57 Jahren wurden schwer verletzt. Die Firma, der Modeversand Bruno Bader GmbH & Co KG mit Direktverkauf in Pforzheim, lehnte jegliche Stellungnahme zu dem Fall ab. Entgegen anfänglicher Planung entschieden sich Staatsanwaltschaft und Polizei dazu, am Nachmittag in einer Pressekonferenz weitere Einzelheiten bekannt zu geben.

DPA

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker