HOME
Uwe Hück

Kommunalwahl

Ex-Porsche-Betriebsratschef Hück tritt für Pforzheims SPD an

Prominente Unterstützung für Pforzheims SPD: Ex- Porsche-Betriebsratschef Hück tritt bei der Kommunalwahl für sie an. SPD-Landeschef Stoch spricht von einem «starken Aufbruchssignal».

Porsches Betriebsratschef Uwe Hück verkündet vor Porsche-Chef Oliver Blume seinen Rücktritt

Porsche-Betriebsratschef will in die Politik

Porsche AG - Hück

Tritt bei Kommunalwahlen an

Porsche-Betriebsratschef Hück will in die Politik

Nachrichten aus Deutschland - 39-Jähriger in Bar erschossen - Täter auf der Flucht

Nachrichten aus Deutschland

39-Jähriger in Bar erschossen - Täter auf der Flucht

Filmten die Gaffer den Lkw-Fahrer, der diesen völlig zerstörten Sattelzug lenkte?

Tödlicher Crash auf A8

Gaffer von Pforzheim filmten Unfallopfer, die Tür des Rettungswagens blieb aber zu

Abgebildet ist eine Treppe im Untergeschoss in einem Kölner Wohnhaus.

Bizarrer Fall

Vergewaltigung von Mädchen nach 21 Jahren aufgeklärt, weil Täter sein Sperma in Stadt verteilte

Von Finn Rütten
Ein weißer Krankenwagen mit orangenen Reflektorstreifen fährt schnell vorbei

Pforzheim

Betrunkener klaut Rettungswagen, während hinten Patient behandelt wird

Simon P. galt wochenlang als vermisst

Simon P. wochenlang vermisst

Polizei sicher: Leiche ist vermisster Jäger - doch wo ist seine Waffensammlung?

Simon P. galt wochenlang als vermisst

Blutlache in Wohnung

Jäger wird samt Waffensammlung seit Wochen vermisst - Polizei hegt schlimmen Verdacht

Diese Straßenbeschriftung in Pforzheim sorgte für ordentlich Häme im Netz

Rechtschreibfehler

Häme im Netz wegen peinlicher Straßenbeschriftung in Pforzheim

NEON Logo
nachrichten deutschland - schlägerei berlin

Nachrichten aus Deutschland

Mehrere Gesichtsbrüche erlitten – Mann nach Schlägerei zeitweise in Lebensgefahr

In Minden hat ein Mann eine Frau niedergefahren - offenbar mit Absicht

Nachrichten aus Deutschland

Mann will sich "an der Gesellschaft rächen" und fährt Frau um

Harald Wohlfahrt

Harald Wohlfart vor dem Arbeitsgericht

Die Ära von Deutschlands größtem Starkoch geht zu Ende – die Frage ist, wie

Bernd Gögel

AfD Baden-Württemberg

Interne AfD-Gruppe auf Facebook - die NPD ist da fast schon harmlos

Von Wigbert Löer
Einer der beiden mutmaßlichen Täter im Fall Anneli vor Gericht - die Eltern der Toten fordern "die Höchststrafe"

Plädoyers stehen bevor

Der Fall Anneli steht vor dem Abschluss - die Eltern fordern nur eines

Bei einem Dachstuhlbrand in Pforzheim sind vier Menschen ums Leben gekommen

Brandtragödie in Pforzheim

Vier Menschen kommen bei Dachstuhlbrand ums Leben

Schon seit Jahren wächst die Islamisten-Szene in Deutschland - hier die Flaggen islamischer Fundamentalisten während einer Demonstration 2012 in Solingen

6 Fakten zur Terrorgefahr in Deutschland

So funktioniert die Islamistenszene

Mitglieder eines Polizei-Sonderkommandos in Berlin vor einem Mehrfamilienhaus. Am Freitag wurden mehrere Haftbefehle gegen Verdächtige aus der Islamistenszene vollstreckt.

Terrorgefahr in Deutschland

Behörden haben Islamisten verstärkt im Auge

Die Autostadt Wolfsburg gilt als Hochburg von Islamisten in Deutschland. Ein Terrorverdächtiger wurde nun festgenommen.

Einsatz in Wolfsburg

Ermittler nehmen Terrorverdächtigen fest

Unwetter

Deutschland säuft ab

Unwetter in Deutschland

Überflutete Straßen und vollgelaufene Keller

Bemerkenswerte Ergebnisse der Volkszählung

Wohin die Ausländer verschwanden und wie Hessen beinah an Einfluss verlor

Warnstreik bei der Post

Heute bleiben wieder viele Briefkästen leer

EnBW-Untersuchungsausschuss

Staatsanwaltschaft übergibt Mappus-Akten an Landtag

Auf welche Rechtsgrundlage beziehen sich die Münchner Finanzämter im jüngsten Steuerskandal?
Gestern in Report: Münchener Mittelständler, die zum Beispiel Werbung bei Google gekauft haben, sollen auf gezahlte Werbung bei Google eine Quellensteuer von 15 Prozent zahlen, und zwar zunächst rückwirkend für die Jahre 2012 und 2013. Das Geld, so die Betriebsprüfer des Finanzamts München, könnten sich die Steuer ja von Google zurückholen. Klingt skurril. Klingt nach einer Sauerei. ich habe mir deshalb den 50a ESTG durchgelesen, was wenig Freude macht. Dort steht erstens: "Die Einkommensteuer wird bei beschränkt Steuerpflichtigen im Wege des Steuerabzugs erhoben", was bedeutet, dass (um im Beispiel zu bleiben) Google der Steuerschuldner ist und sich das Finanzamt dorthin wenden soll und unter Abschnitt 7: "Das Finanzamt des Vergütungsgläubigers kann anordnen, dass der Schuldner der Vergütung für Rechnung des Gläubigers (Steuerschuldner) die Einkommensteuer von beschränkt steuerpflichtigen Einkünften, soweit diese nicht bereits dem Steuerabzug unterliegen, im Wege des Steuerabzugs einzubehalten und abzuführen hat, wenn dies zur Sicherung des Steueranspruchs zweckmäßig ist. " Nach diesem Text muss das Finanzamt von Google diese Anordnung treffen und nicht das Münchner. Ich bin mir sehr sicher, dass das Finanzamt in Irland nicht tätig geworden ist. Was also könnte die Rechtsgrundlage für diese extreme Auslegung einer Vorschrift sein, die ursprünglich dazu gedacht war, dass Veranstalter von Rockkonzerten die Steuern für die ausländischen Musiker abführen (was ja vernünftig ist)?
Oldtimer gekauft - bei Instandsetzung Unfallschäden entdeckt
Hallo, ich habe mir vor ein paar Wochen einen amerikanischen Oldtimer gekauft - ein Import aus den Staaten, bekam hier eine Vollabnahme und H-Gutachten. Aufgrund der Entfernung konnte ich den Wagen jedoch lediglich auf Fotomaterial besichtigen und auf den Fotos sah er aber sehr gut aus - hatte wenig Laufleistung und wurde auch beim Gespräch mit dem Verkäufer am Telefon mit einem guten Zustand beworben. Nach der Lieferung fielen mir dann sofort 2 Roststellen auf, wo ich mir noch sagte "Hey - das Auto ist 40 Jahre alt - darf es haben, also reparierst du es einfach". Bei der Reparatur stellen sich dann jedoch weitere Roststellen heraus, die sogar zur Demontage der Innenverkleidungen, Kotflügel und Windschutzscheibe führten. Aber Ok - altes Auto. Der Wagen ging daraufhin zum Lackierer und wurde dort weiter behandelt. Dabei kamen dann weitere Mängel zum Vorschein: Die Beifahrertüre wurde bereits im unteren Bereich dick mit Spachtel überzogen - die Unterkante wurde ausgetauscht und von innen nicht versiegelt - das Blech rostete durch. Jedoch war das gesamte untere Türdrittel komplett verbeult - dazu braucht es schon einen recht großen Hammer. Ca. 8mm dicke Spachtelbrocken musste ich abschlagen. An einer Stelle wurde das Blech der Seitenwand bereits ausgetauscht. Durch die schlechte Arbeit waren Blechteile vollständig durchrostet. Auf der anderen Seitenwand hatte der Wagen einen weiteren Treffer kassiert - das Blech war eingedrückt und wurde mit massig Spachtel übergetüncht. Von außen nur anhand sehr schlechtem Lackbildes zu sehen und von innen sind deutlich Schweißpunkte vom Blechzughammer erkennbar. Auch die Seitenscheiben waren stümperhaft montiert. Diese wurden nicht mit Scheibenkleber, sondern einer kaugummiartigen Substanz montiert und fielen bei der Demontage der Zierleisten dem Lackierer bereits entgegen. Laut Verkäufer wurden die Seitenwände zwar überlackiert (was man auch sehen konnte), ein Grund wurde jedoch nicht genannt - angeblich schlechter Lack oder Kratzer. Nun meine Frage: Im Kaufvertrag ist der Wagen wie folgt beschrieben: "Keine Unfallschäden laut Vorbesitzer" "Dem Verkäufer sind auf andere Weise keine Unfallschäden bekannt" Weitere Regelungen gibt es im Kaufvertrag nicht. Durch die Beseitigung der Durchrostungen an den unfachmännisch ausgeführten Blech- und Spachtelarbeiten ist der Preis für die Lackierung deutlich gestiegen. Kann man beim Verkäufer hierfür mitunter Schadensersatz geltend machen? Gekauft wurde das Fahrzeug Mitte Dezember 2018, geliefert in der 2ten KW im Januar. Danke im Voraus für eure Antworten.