VG-Wort Pixel

Verstoß gegen Corona-Regeln 19 Menschen aus ganz Deutschland dabei: Polizei löst illegale Party in Ferienhaus auf

Illegale Party in Ferienhaus
Offiziell war das Haus für ein dienstliches Treffen angemietet worden – es wurde allerdings gefeiert (Symbolbild)
© Frank Rumpenhorst/ / Picture Alliance
Musikboxen, Zapfanlage und Champagnerflaschen: Im Sauerland sprengt die Polizei eine Party in einem Ferienhaus. Die Gäste hatten sich via Instagram verabredet – und stammten aus ganz Deutschland.

Die Polizei im Sauerland hat über Ostern eine Corona-Party in einem Ferienhaus aufgelöst. Angereist waren 19 Personen aus mehreren Teilen Deutschlands.

Laut Mitteilung der Polizei kamen die Feiernden zum Beispiel aus Baden-Baden, dem Oberharz und Duisburg. Die Gruppe soll sich über Instagram verabredet haben. Wie die Polizei mitteilte, wurden die Beamten zu einem Ferienhaus gerufen, aus dem laut Musik zu hören war. Als die Streife an Karfreitagabend eintraf, flüchteten mehrere Feiernde über die Fenster.

Haus offiziell für dienstliches Treffen angemietet

Angemietet wurde das Haus für fünf Personen für ein vermeintlich dienstliches Treffen. Mitgebracht hatte die angereiste Gruppe eine Zapf-, eine Musikanlage sowie Sekt- und Champagnerflaschen. Auf die Teilnehmer warten jetzt Verfahren nach Verstößen gegen die Corona-Regeln.

Wie viele der Schnelltest-Ergebnisse sind eigentlich falsch? 

Im Video: Im "ntv Corona-Spezial" beantwortet ntv-Moderatorin Nina Lammers zusammen mit dem Epidemiologen Prof. Timo Ulrichs Zuschauerzuschriften. Dieses Mal geht es um die Frage, wie viel Prozent der Schnelltests falsch sein könnten.

rös DPA

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker