VG-Wort Pixel

Belohnung ausgesetzt Frau vor 19 Jahren erstochen: "Aktenzeichen XY ... ungelöst" rollt Mordfall aus Münster neu auf

"Aktenzeichen XY ... ungelöst" - Moderator Rudi Cerne
"Aktenzeichen XY ... ungelöst" - Moderator Rudi Cerne. Seit 1967 unterstützt die Fahndungssendung die Verbrechensbekämpfung.
© Sina Schuldt/ / Picture Alliance
Im Juli 2001 wurde in Münster Simona Marion G. im Flur ihrer Wohnung tot aufgefunden. Wie die Obduktion ergab, starb die 31-Jährige in Folge mehrerer Stichverletzungen. 19 Jahre später hat die Polizei neue Hinweise.

Es ist der 13. Juli 2001 gegen 12 Uhr mittags, als Simona Marion G. in Münster-Kinderhaus tot aufgefunden wird. Die 31-Jährige liegt blutüberströmt im Flur ihrer Wohnung. Wie eine Obduktion später ergibt, starb die Frau durch mehrere Stichverletzungen. Die Polizei hat schnell ihren Lebensgefährten im Verdacht. Doch der 33-jährige Darshan Singh setzt sich offenbar nach der Tat ins Ausland ab.

Jetzt – 19 Jahre später – hat die Polizei neue Hinweise. Im Februar dieses Jahres ergaben Ermittlungen, dass Singh seitdem immer wieder verschiedene Namen nutzte und sich unter anderem als Balbir Singh, geboren am 9. Oktober 1970, ausgab. Dabei wurde er jedoch am 5. Oktober 1968 in Rajpura (Indien) geboren. Zwischen 2010 bis mindestens Oktober 2013 soll er sich in Spanien in der Kleinstadt Calpe und zuletzt in der Hafenstadt Denia, beide in der Region Alicante gelegen, aufgehalten haben.

Fall heute bei "Aktenzeichen XY... ungelöst"

Für Hinweise, die zur Ermittlung oder Ergreifung des Mannes führen, hat die Staatsanwaltschaft Münster eine Belohnung in Höhe von 5000 Euro ausgesetzt. Zudem hat sie eine Öffentlichkeitsfahndung angeordnet. Der 19 Jahre alte Kriminalfall wird am Mittwochabend, den 14. Oktober (ab 20.15 Uhr im ZDF) auch Thema in der Sendung "Aktenzeichen XY ... ungelöst".

Gleichzeitig wird ein Foto des Verdächtigen auf der Internetseite der Polizei Nordrhein-Westfalen veröffentlicht. Zudem appelliert die Polizei an alle Menschen, die im Zusammenhang mit den Mordermittlungen Hinweise geben können, sich unter der Telefonnummer 0251/275-4000 oder bei jeder anderen Polizeidienststelle zu melden.

Schon häufiger wurde in der bekannten Sendung alte Kriminalfälle aufgegriffen. Erst kürzlich konnte so die Identität eines tatverdächtigen Mannes geklärt werden, ein weiterer kurz darauf verhaftet werden. Die beiden Männer sollen zusammen mit einem inzwischen verstorbenen Mittäter im Jahr 1996 in Krefeld einen Mann aus Würselen überfallen und aus Habgier getötet haben. 

Quellen:   Polizei Münster, DPA

jek

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker