HOME

Zeitgeschichte: Barschels ehemaliger Medienreferent Pfeiffer starb keines natürlichen Todes

Er war der Auslöser der Barschel-Affäre, die noch heute, fast 30 Jahre später, Stoff für einen ARD-Themenabend liefert: Reiner Pfeiffer, Barschels einstiger Medienreferent. Auch dessen Tod vor einem Jahr war von dramatischen Umständen begleitet, wie der stern jetzt berichtet.

Einstiger Barschel-Medienreferent Reiner Pfeiffer

Barschels einstiger Medienreferent Reiner Pfeiffer, aufgenommen am 16.09.1987 neben einem Zeitungskiosk in Hamburg. Vor einem Jahr starb Pfeiffer in seinem Haus bei Bremen unter skurrilen Umständen.

Reiner Pfeiffer, der ehemalige Medienreferent des schleswig-holsteinischen CDU-Ministerpräsidenten Uwe Barschel, ist am 12. August des vergangenen Jahres keines natürlichen Todes gestorben. Wie der stern berichtet, war Pfeiffer, Auslöser der sogenannten Barschel-Affäre, morgens in seiner Wohnung in Hambergen bei Bremen leblos aufgefunden worden. Der schwer kranke 76-Jährige war offenbar gestürzt und dabei so unglücklich zwischen das Gestänge seines Krankenbetts geraten, dass er sich selbst erwürgte.

Pfeiffer hatte 1987 anonym Barschels damaligen SPD-Herausforderer Björn Engholm wegen Steuerhinterziehung angezeigt und ihm eine angebliche HIV-Infektion angedichtet. Uwe Barschel hatte später auf einer Pressekonferenz sein Ehrenwort gegeben, nichts von den Machenschaften seines Medienberaters gewusst zu haben. Am 11. Oktober 1987 war der inzwischen zurückgetretene Ministerpräsident dann im Genfer Hotel "Beau Rivage" tot in einer Badewanne gefunden worden. Ob es ein Suizid war oder ein Mord, ist bis heute nicht eindeutig geklärt.

Mordtheorie nicht vom Tisch

Sieben Jahre nach dem mysteriösen Tod Barschels, dem die ARD am 6. Februar einen Themenabend widmet, wurde von der Lübecker Staatsanwaltschaft ein Ermittlungsverfahren eröffnet, das 1998 auf Geheiß des Kieler Generalstaatsanwalts wieder eingestellt werden musste. Der damalige Leitende Oberstaatsanwalt Heinrich Wille ist davon überzeugt, dass Uwe Barschel ermordet wurde und seine Ermittlungen aus politischen Gründen behindert worden seien. "Die CIA weiß, wer Barschel umgebracht hat", wird Wille im stern zitiert. Sowohl der damalige Bundeskanzler Helmut Kohl als auch Außenminister Genscher seien in der Lage gewesen, "Staatskriminalität zu begehen".



wm