HOME

Giegold fordert von Merz Klarheit zu Aktiendeals

Leipzig - Der Grünen-Europaabgeordnete Sven Giegold hat den CDU-Politiker Friedrich Merz zu Transparenz über die Aktiengeschäfte von Blackrock Deutschland aufgefordert. «Friedrich Merz muss erklären, was er bei Blackrock in Bezug auf "Cum-Ex-" und "Cum-Cum"-Geschäfte gemacht hat», sagte Giegold der dpa und anderen Medien am Rand des Grünen-Parteitags in Leipzig. Merz führt seit Frühjahr 2016 den Aufsichtsrat der Deutschland-Tochter des US-Investmentriesen Blackrock. Der frühere Unionsfraktionschef ist einer der Kandidaten für den Vorsitz der CDU.

Dirk Schmitz im Blackrock-Büro mit Blick über Frankfurt
Interview

Dirk Schmitz

"Es ist eine geliehene Macht": Der Blackrock-Chef spricht im stern über die Geschäfte seiner Firma

«Cum-Ex»-Geschäfte: Staatsanwalt ermittelt nicht gegen Merz

Video

Merz zu Blackrock: "Es wird hier alles aufgeklärt"

Video

Merz zu Blackrock: "Es wird hier alles aufgeklärt"

Video

Razzia bei Blackrock Deutschland wegen "Cum-Ex"

Friedrich Merz

"Bild": Staatsanwaltschaft durchsucht Vermögensverwalter Blackrock

Blackrock

«Cum-Ex»-Transaktionen

Umstrittene Steuergeschäfte: Ermittlungen bei Blackrock

Blackrock Investment-Unternehmen
Kolumne

Vermörgensverwalter

Das Problem mit Blackrock ist nicht der Machtmissbrauch - sondern Passivität

Blackrock

Fragen und Antworten

Lobbyist, Berater, Aufsichtsrat: Merz hat viele Jobs

Friedrich Merz
Fragen und Antworten

5000 Euro am Tag

Berater, Aufsichtsrat und Lobbyist – die vielen Jobs des Friedrich Merz

Blackrock Investment-Unternehmen

US-Investmentkonzern

Mächtig, verschwiegen, einflussreich: Blackrock - der Finanzriese, den kaum einer kennt

Von Katharina Grimm
Blackrock erhöht den Druck

Blackrock baut Druck auf US-Waffenindustrie auf