VG-Wort Pixel

Vorfall in Kalifornien Tod nach Zahnarztbesuch: Warum musste eine Dreijährige sterben?

Tod nach Zahnarztbesuch
Tod nach Zahnarztbesuch: Eine Dreijährige überlebte einen Routineeingriff nicht (Symbolbild)
© Getty Images
Ein simpler Eingriff endete in einer Tragödie: Der dreijährigen Daleyza sollten die Zähne gerichtet werden. Etwas ging schief, das Mädchen starb auf dem Behandlungsstuhl. Die Familie sucht verzweifelt nach Antworten.

Es sollte ein ganz normaler Routineeingriff werden: Die dreijährige Daleyza Avila Hernandez aus dem US-Bundesstaat Kalifornien ging am Montag in Stockton zum Zahnarzt. Ihre Zähnchen sollten gerichtet werden, erzählte die Mutter in einem Interview "Fox 40". Eine halbe Stunde später traf dann das Schlimmste ein, was einer Mutter passieren kann: Die kleine Daleyza war tot. Was war geschehen?

"Ich möchte nicht, dass dies einer anderen Mutter passiert, wie es mir gerade passiert", sagte Araceli Availa, Daleyzas Mutter. Vor dem Zahnarzttermin postete die Mutter noch ein Foto ihrer kleinen Tochter, darauf ist sie quicklebendig zu sehen. Während des Eingriffs durfte Daleyzas Mutter nicht dabei sein. Sie wartete draußen, dann sah sie einen Krankenwagen. Sie dachte nicht daran, dass er für ihre Tochter bestimmt war. Kurze Zeit später die Gewissheit: Ihre dreijährige Tochter ist tot. Die Ärzte sagten, etwas wäre falsch gelaufen, das Herz der Tochter sei stehengeblieben. Vermutlich leide sie an einem Herzfehler. 

Die Mutter will davon nichts wissen, ihre Tochter sei "sehr gesund" gewesen, sagte sie "Fox 40". Daleyza sollten nur zwei Zähne gezogen und zwei weitere versiegelt werden. Auf Anfrage von "Fox 40" in der betreffenden Klinik hieß es nur, sie hätte die Narkose nicht vertragen. Sie sei reanimiert und dann ins Krankenhaus gefahren worden. Warum das Kind sterben musste, wüssten die Zahnärzte nicht. Die Eltern aber wollen Antworten. Jetzt steht eine Untersuchung an.

Der Tod beim Zahnarzt ist kein Einzelfall

Im vorherigen Jahr starb ein 18-Jähriger in einer Hamburger Zahnarztpraxis. Auch er soll wie die dreijährige Daleyza keine Herzprobleme gehabt haben. Dafür habe er aber - anders als Daleyza - über einen langen Zeitraum täglich Ibuprofen und Paracetamol geschluckt. Er hatte Zahnschmerzen, habe aber jahrelang keinen Termin gemacht. Die Schmerzmittel erhöhen das Risiko für Herzerkrankungen. Vermutlich sei er unter mehrstündiger Narkose an einem Herzversagen gestorben. 

Zähne Nahaufnahme
dsw

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker