VG-Wort Pixel

Wie alt werden Kinder? Unicef berechnet Lebenserwartung von Neugeborenen im Jahr 2021 – und macht dabei einen Fehler

Ein Baby klammert sich an den Finger seiner Mutter
Ein Baby klammert sich an den Finger seiner Mutter
© Fabian Strauch / DPA
Wie alt wird mein Kind, wenn es in diesem Jahr geboren wird? Unicef berechnet in Listen, wie hoch die Lebenserwartung von Neugeborenen in jedem Land ist. Doch für 2021 ist dem Kinderhilfswerk ein Fehler unterlaufen. Die Zahlen mussten nach unten korrigiert werden.

Die Lebenserwartung von Kindern, die im Jahr 2021 geboren werden, liegt in Deutschland bei 105,8 Jahren, in Dänemark bei 102,1 und in der Schweiz bei 116,4. Klingt so weit, so gut. Doch die Berechnungen, die die UN-Organisation Unicef Anfang des Jahres herausgebracht hat, sind falsch.

Das Kinderhilfswerk der Vereinten Nationen hat sich nämlich einen Fehler geleistet, wie die Unicef der dänischen Nachrichtenagentur Ritzau am Mittwoch mitteilte. "Das ist zutiefst bedauerlich", heißt es in einer E-Mail an Ritzau. 

Unterschiede von teils mehr als 20 Jahren

Die Unicef hatte am 1. Januar dieses Jahres eine Liste mit der berechneten Lebenserwartung von Kindern veröffentlicht, die 2021 auf die Welt kommen. Dort wurde unter anderem die Lebenserwartung für Babys, die in diesem Jahr in Deutschland geboren werden, mit 105,79 Jahren angegeben. In einer neuen, korrigierten Liste wurde dieser Wert nun auf 94,6 heruntergeschraubt. In Dänemark beträgt der Wert nun 93,7 und in der Schweiz 94,8 – gut 21 Jahre weniger. Größere Differenzen gab es auch bei den Zahlen für Australien, Belgien oder Portugal.

Der Fehler lag offenbar darin, dass das UN-Programm zur Projektion der Bevölkerungszahl (World Population Projections) nur bis zum Jahr 2100 reichte. Dabei seien die Zahlen für die Altersgruppe ab 80 Jahren im ursprünglichen Berechnungsmodell zu "zu optimistisch" gewesen. "Nachdem das Datenteam eine alternative Methode verwendet hatte, mit der die Zeitachse auf 2130 verlängert wurde, wurden die Zahlen ermittelt, die besser mit der Rate der Erhöhung der Lebensdauer übereinstimmen", so Unicef. Dies wird auch in einer Anmerkung in der aktualisierten Liste erwähnt. 

Höchste Lebenserwartung in Hongkong, niedrigste in Zentralafrikanischer Republik

2021 sollen weltweit rund 140 Millionen Kinder geboren werden, mit einer durchschnittlichen Lebenserwartung von 82 Jahren, schätzt Unicef.

"Die heute geborenen Kinder kommen in eine Welt, die ganz anders ist als noch vor einem Jahr, und ein neues Jahr bietet eine neue Gelegenheit, es neu zu definieren", sagte Henrietta Fore, Executive Director von Unicef. "Kinder, die heute geboren werden, werden die Welt erben, die wir heute für sie bauen. Machen wir 2021 zu dem Jahr, in dem wir beginnen, eine gerechtere, sicherere und gesündere Welt für Kinder aufzubauen."

Laut der korrekten Unicef-Liste haben Babys, die 2021 geboren werden oder wurden, in Hongkong die höchste Lebenserwartung mit 100,2 Jahren. Dahinter folgen Macau und Südkorea mit 99,4, der Stadtstaat Singapur mit 98,3 und Malta mit 98,1 Jahren.

Die niedrigste Lebenserwartung haben laut Berechnungen Kinder in den afrikanischen Staaten Tschad und Zentralafrikanische Republik. Hier liegt sie bei nur 61,3 respektive 61,1 Jahren.  

Quellen: Nachrichtenagentur Ritzau via TV2, Unicef

rw

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker