HOME

Vega startklar zum Jungfernflug: Nachwuchs für Europas Raketenfamilie

Die Entwicklung hat sich verzögert, doch nun herrscht gespanntes Warten auf dem Weltraumbahnhof in Kourou: Heute soll die erste Vega-Rakete in den Tropenhimmel über Französisch-Guayana starten.

Europas Raketenfamilie bekommt den ersten eigenen Nachwuchs. Nach dem russischen Stiefkind Sojus im vergangenen Oktober soll an diesem Montag die kleine Vega zu ihrem Jungfernflug vom Weltraumbahnhof Kourou im südamerikanischen Französisch-Guayana starten. Die 30 Meter hohe und 138 Tonnen schwere Trägerrakete wurde komplett in Europa entwickelt. Bei der ersten Mission wird sie gleich neun kleine Satelliten im Gepäck haben.

Die Aufregung vor der Premiere ist groß. Rund neun Jahre lang haben Ingenieure an der Entwicklung der Vega gearbeitet. Die Programmkosten werden mit 710 Millionen Euro angegeben. Nicht eingeschlossen sind Investitionen der Industrie in Höhe von weiteren 76 Millionen Euro. Dennoch soll die Vega auf dem mittlerweile umkämpften Markt vor allem mit ihrem Preis punkten. "Viel Rakete für wenig Geld", lautet das Motto.

"Lares" an Bord

Um die Kosten so niedrig wie möglich zu halten, haben sich die Raketenbauer bei ihrer Arbeit an bereits vorhandenen Technologien orientiert. Bei der Entwicklung des Feststoff-Antriebs standen beispielsweise die riesigen Booster der schwersten und leistungsfähigsten europäischen Rakete Ariane 5 Pate. Abheben wird die Vega dort, von wo am Heiligabend 1979 die erste Ariane 1 startete. Die alte Startrampe wurde dafür nur umgebaut. Das Kontrollzentrum ist im selben Gebäude untergebracht, in dem auch die Ariane-Starts gesteuert werden.

Neben den Ingenieuren und Mitarbeitern der Europäischen Weltraumbehörde Esa werden beim Start am Montag vor allem europäische Wissenschaftler zittern. An Bord der Rakete werden neun kleine Forschungssatelliten von Universitäten sein. Der größte von ihnen heißt "Lares" und soll eine bessere Erforschung der "mitwirbelnden Raumzeit" ermöglichen. Der sogenannte Lense-Thirring-Effekt ergibt sich aus Albert Einsteins Relativitätstheorie.

Deutschland nicht beteiligt

Als eine der wenigen großen europäischen Raumfahrtnationen ist die Bundesrepublik bislang nicht an dem Vega-Programm beteiligt. "Der Kompetenzschwerpunkt der deutschen Industrie liegt auf Flüssigkeitsantrieben", erklärt Andreas Schütz vom Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) Deutschen. Deswegen habe die deutsche Regierung damals keine Notwendigkeit gesehen, mitzumachen.

"Jetzt warten wir erst einmal den Start ab", ergänzt der Deutsche. In Zukunft sei eine Beteiligung nicht ausgeschlossen. Die Oberstufe der Vega kommt derzeit aus russisch-ukrainischer Produktion. Eventuell könnte sie später einmal durch ein deutsches Flüssigkeitstriebwerk ersetzt werden.

Ansgar Haase, DPA / DPA
Ich brauche dringend Hilfe bei der EM rente
Guten Tag mein Name ist Carsten Langer ich bin 46 Jahre alt und Versuche seit März 2015 die EM Rente zu beckommen meine Ärzte sagen ich kann nicht mehr Gutachten der Kranken Kasse sieht das auch so nur die Gutachter der Rentenkasse Sehens anders war schon vor sozial Gericht 1 Instanz Richterin sagt ich kann nicht am Gutachten vorbei entscheiden ihre Empfehlung ich sollte in die 2 Instanz weil sie meint das ich auch nicht mehr Arbeits fähig bin die 2 Instanz sagt laut Gutachten könnte ich noch arbeiten aber ihre Meinung nach könnte ich auch nicht mehr arbeiten ich sollte doch auf ein Urteil verzichten und ich sollte neu Rente beantragen und der zwischen Zeit wurde ich zur Berufs Findung geschickt die nach sechs Wochen von der Rentenkasse abgebrochen wurde habe auch erfahren das die Rentenkasse mir keine Umschulung mehr zutraut auf den Rat ich sollte noch Mal EM Rente beantragen bin ich in Reha gegangen damit ich auch neue Arzt berichte habe die Reha hat den Aufenthalt von 4 auf drei Wochen verkürzt und mich entlassen als nicht arbeitsfähig für den allgemeinen Arbeits Markt und ich kann keine 3 Stunden arbeiten das hat der Rentenkasse wieder nicht gereicht hatich wieder zum gutachter geschickt der mir 45 Minuten fragen gestellt hat und jetzt heißt es ich kann wieder voll arbeiten auf den allgemeinen Arbeits Markt Meine Erkrankungen sind Ateose in beiden knieen und mehreren Finger Gelenken Verschleiß in beiden Fuß, Hüft, Schulter und elebogen Gelenken dazu Gicht im linken Daumen satel Anhaltende Schmerzstörungen Wiederkehrende Depressionen Übergewicht Hormonstörungen Wirbelsäulenleiden Bandscheibenschädigung Schlaf Atem Störung Schlafstörungen eine ausgeprägte lese und rechtschreib Schwäche Panick Attacken ( Zukunftsangst) Suizidale Gedanken 1 Suite Versuch Laut aus Zügen einiger Befunde Bin ich nicht mehr Stress resistent Darf keinen akort machen keine Schicht Arbeit keine gehobene Verantwortung überaschinem oder Personen tragen usw Aber al das reicht nicht für die EM Rente Mittlerweile bin ich von der Kranken Kasse ausgesteuert das Arbeitsamt hat mich nach 9 Monaten abgemeldet und seit April wäre die Renten Kasse nicht mehr für mich zuständig aber da ein laufendes verfahren ist hmm keine Ahnung Da ich Mal gut verdient habe habe ich eine bu abgeschlossen aber da die über 900 euro mir zählt und das schon fast 3 Jahre habe ich kein Anspruch auf Harz 4 Grundsicherung Wohngeld oder sie Tafel für essen nein ich darf dafon mich noch mit 260€ freiwillig Kranken versichern Deswegen konnte ich meine Wohnung mir nicht mehr leisten und bin auf einen Campingplatz gezogenitlerweil habe ich eine Freundin und wir teilen uns die Wohnung Bitte ich brauche dringend Hilfe mir wird das alles zuviel werde mich parallel zu ihnen auch an den svdk wenden aber vielleicht können sie unterstützend helfen ich weiß echt nicht weiter und meine schlechten Gedanken werden wider sehr stark Mfg