Anzeige
Anzeige

Video Kräftiges Lohnplus für Lufthansa-Bodenpersonal

STORY: Lufthansa-Kunden können vorerst aufatmen. Streiks des Bodenpersonals der Airline und damit drohende Flugstreichungen konnten abgewendet werden. Lufthansa und Gewerkschaft Verdi einigten sich am Donnerstagabend auf höhere Entgelte für die rund 20.000 Beschäftigten am Boden. Lufthansa und auch die Gewerkschaft Verdi zeigten sich mit dem Verhandlungsergebnis zufrieden. Verdi-Verhandlungsführerin Christine Behle sagte: "Wir haben gestern Nacht mit der Lufthansa ein Tarifergebnis erzielt. Das sieht vor, monatliche Erhöhungen für die Beschäftigten von 377 Euro mindestens, bis zu 500 Euro, die die Beschäftigten jeden Monat neu kriegen. Das soll in drei Erhöhungsstufen gezahlt werden. Die Auszubildenden werden 180 Euro zum 1.7. bekommen. Das Ganze hat eine Laufzeit von 18 Monaten." Die Lufthansa sprach von spürbaren Gehaltssteigerungen. Es sei dem Unternehmen wichtig gewesen, die unteren und mittleren Einkommensgruppen überproportional zu berücksichtigen, erklärte Lufthansa-Personalvorstand Michael Niggemann. "Natürlich haben wir auch die wirtschaftliche Leistungsfähigkeit des Unternehmens berücksichtigen müssen. Die hohen Belastungen, Schulden, die es abzutragen gilt, aus der Corona-Krise. Aber auch unsichere Aussichten der Weltwirtschaft. Daher haben wir eine schrittweise Erhöhung der Gehälter vereinbart. Und mit 18 Monaten Laufzeit auch mindestens mal für das nächste Jahr Planungssicherheit." Das Risiko eines Streiks ist bei der Lufthansa unterdessen noch nicht völlig gebannt. Die Tarifverhandlungen mit der Pilotengewerkschaft Vereinigung Cockpit gerieten zuletzt ins Stocken, sodass die VC-Mitglieder am vergangenen Wochenende fast einmütig für Streik votierten. Die Gewerkschaft ließ aber die Tür offen, doch noch zu einer Einigung am Verhandlungstisch zu kommen und einen Ausstand zu vermeiden.
Die Lufthansa bezifferte die Steigerungen der Brutto-Grundvergütung auf 8,3 Prozent bei einem Monatsgehalt von 6500 Euro und auf 19,2 Prozent bei 2000 Euro Gehalt.

Mehr zum Thema

Newsticker

VG-Wort Pixel