VG-Wort Pixel

Urlaubsinsel Bali Schockierende Szene: Betrunkener Tourist tritt Mann von Motorroller







Schockierende Szenen von der Sunset Road in Kuta, einer Stadt auf der Trauminsel Bali:


Ein australischer Tourist tritt einen Mann scheinbar vollkommen grundlos von dessen Motorroller.


Kurz darauf wirft sich der Täter in ein heranfahrendes Auto.


Anwohner verfolgen und stellen den jungen Australier anschließend.


Notdürftig mit einem Gartenschlauch gefesselt übergeben sie ihn kurze Zeit später der Polizei.


Laut Polizeiangaben handelt es sich um einen 26-jährigen Bauarbeiter-Lehrling.


Zur Behandlung seiner Verletzungen wird der Mann nach der Vernehmung ins Krankenhaus gebracht.


In einem Interview mit dem australischen Nachrichtensender "7 News" gibt er anschließend an, er habe unter massivem Alkoholeinfluss gestanden und könne sich an nichts erinnern.


Laut "Coconuts Bali", einer lokalen Nachrichtenseite, kommt das Opfer der brutalen Attacke mit leichten Verletzungen davon.


Nach Angaben der Polizei dauern die Ermittlungen derzeit noch an.


Eines steht jedoch fest: Der Täter muss mit rechtlichen Konsequenzen rechnen.


"PerthNow" meldet, ihm drohen nach seinem Gewalt-Exzess mehr als zwei Jahre Haft.


Auch Anthea Griffin, die australische Generalkonsulin für Bali, meldet sich zu dem Vorfall:


Griffin: "Ich habe die Bilder von dem australischen Touristen gesehen und verstehe die Stimmung derer, die den Fall in den sozialen Netzwerken kommentiert haben. Wir erinnern alle Australier daran, auf Reisen ihre Gastgeber zu respektieren."
Mehr
Die indonesische Trauminsel wird Schauplatz eines bizarren Vorfalls: In den frühen Morgenstunden tritt ein australischer Tourist einen Mann von dessen Motorroller. Doch damit endet der Gewaltausbruch nicht. Ein Anwohner filmt das Geschehen.

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker