Wahnsinn in Brasilien Schiedsrichter zieht Pistole auf dem Spielfeld

Man sollte meinen, ein Schiedsrichter hat mit der gelben und roten Karte alles im Griff, doch dieser vermeintlich Unparteiische hat außerdem eine Schusswaffe dabei.
Gabriel Murta aus Brasilien hat im Spiel zwischen Brumadinho und Amantes da Bola plötzlich eine Waffe in der Hand. Medienberichten zufolge wurde er zuvor von einem Spieler geschlagen und getreten.
Daraufhin lief Murta in die Kabine und holte die Pistole.
Erst die Linienrichter schaffen es, ihn beruhigen.
Murta ist eigentlich Polizist und hatte offenbar seine Dienstwaffe mit zum Spiel genommen. Vom Fußballverband wurde er vorerst suspendiert und muss sich nun in psychiatrische Behandlung begeben.
Mehr
Unparteiische müssen beim Fußball mitunter viel ertragen: Gabriel Murta brachte angeblich aus Selbstschutz eine Pistole mit zu einem Amateurspiel in Brasilien und zückte prompt die Waffe. Das hat nun Konsequenzen.

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker