VG-Wort Pixel

"Hopeful Cases" Großzügiger Künstler: Jeder darf sich an seinem Gitarrenkoffer voll Geld bedienen

Sehen Sie im Video: Straßenmusiker sammelt Spenden – Bedürftige dürfen sich an seinen Einnahmen bedienen.




Will Boyajian ist ein Künstler mit großem Herz.


Er spendet alles, was er als Straßenmusiker verdient, um Obdachlosen und Bedürftigen zu helfen.


Bisher sind so etwa mehr als 20.000 US-Dollar zusammengekommen.


Der 30-Jährige spielt zunächst auf New Yorker U-Bahn-Stationen und stellt ein Schild auf.


Jeder Bedürftige darf sich an seinem Gitarrenkoffer, in dem er das Geld sammelt, bedienen.


Ohne dass Fragen gestellt werden.


„Ich hoffe, dass es die öffentliche Wahrnehmung des Gebens ändert, sowohl warum wir geben als auch wem wir etwas geben.“ Das sagt Will Boyajian gegenüber dem stern. 


2017 gründet er "Hopeful Cases" (Hoffnungsvolle Fälle). Er fasste einen Neujahrsbeschluss, jedem, der auf der Straße danach fragt, immer Geld zu geben.


„Als Schauspieler, der in einer großen Stadt lebt, habe ich einfach nicht genug verdient, um allen, die danach fragten, etwas zu geben, da sich daraus schnell eine Situation von 30 US-Dollar pro Tag entwickelte.“ Das sagt Will Boyajian gegenüber dem stern.


Mit „Hopeful Cases“ konnte er schon andere Straßenmusiker auf der ganzen Welt zu ähnlichen Aktionen inspirieren.


Seitdem Ausbruch von Covid-19 ist Will Boyajian mit seiner Spendenaktion hauptsächlich online unterwegs.


Über Reddit streamt er seine Musik des Öfteren live. Und über seine Webseite können Menschen nach wie vor spenden und damit Bedürftigen helfen.


„Wir können bestimmte Menschen erreichen, mit denen wir niemals in Kontakt gekommen wären, können aber gleichzeitig Obdachlose nicht mehr so ​​effizient erreichen.“ Das sagt Will Boyajian gegenüber dem stern. 


Dennoch freuen sich einige Bedürftige auch über Kleinigkeiten. Zum Beispiel genug Geld zu haben, um ihren Kindern einfach nur ein Eis zu kaufen.
Mehr
Will Boyajian tritt in den New Yorker U-Bahn-Stationen des Öfteren als Straßenkünstler auf. An seinen Einnahmen darf sich jeder bedienen. Wegen der Ausbreitung von Covid-19 hat er sich etwas einfallen lassen, um Bedürftigen weiterhin helfen zu können.

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker