VG-Wort Pixel

Beben im Iran Bislang keine Berichte über Erdbebenopfer


Laut einem Mitarbeiter des Katastrophenschutzes lag das Epizentrum in der Wüste und nicht in der Nähe größerer Siedlungen. Es soll so stark gewesen sein, dass in Neu-Delhi Gebäude gewackelt haben.

Nach dem schweren Erdbeben im Iran liegen dem Katastrophenschutz des Landes bislang keine Informationen über Todesopfer vor. "Das Epizentrum des Bebens lag in der Wüste und es befinden sind keine größeren Siedlungen in der Nähe", sagte ein Mitarbeiter des iranischen Katastrophenschutzes der Nachrichtenagentur Isna am Dienstag. In den Städten in unmittelbarer Umgebung habe es keine Toten gegeben. Im staatlichen Fernsehen war zuvor die Rede von mindestens 40 Toten gewesen.

Die US-Erdbebenwarte USGS gab die Stärke des Erdbebens mit 7,8 an. Das Epizentrum lag demnach im Südosten des Landes an der Grenze zu Pakistan. Die Erschütterungen waren in der ganzen Golfregion und darüber hinaus zu spüren. Augenzeugen zufolge wackelten Gebäude selbst in der indischen Hauptstadt Neu-Delhi.

amt/Reuters Reuters

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker