VG-Wort Pixel

Bergsteigen Verrücktes Familienhobby: Siebenjährige erklimmt über 3300 Meter hohen Berg mit ihrer Familie

Freya Houlding klettert am Piz Badile
Die siebenjährige Freya Houlding gibt beim Klettern mit ihrer Familie alles. Immer in ihrer Nähe ist ihre Mutter Jessica, die den drei Jahre alten Jackson auf dem Rücken trägt. Leo Houlding teilte das Bild unter anderem bei Facebook und berichtete von dem Familien-Kletter-Ausflug.
© www.facebook.com/leo.houlding/
Kletterprofi Leo Houlding ist mit seiner Familie den Piz Badile in der Schweiz hinaufgeklettert. Eine Tour, die so manchen Profikletterer vor Herausforderungen stellt – seine siebenjährige Tochter Freya hat es ganz alleine geschafft.
Von Emily Linow

Freya Houlding ist gerade erst sieben Jahre alt geworden, als sie mit ihrer Mutter Jessica, ihrem Vater Leo und ihrem kleinen Bruder Jackson zur Klettertour aufbricht. Die britische Familie hatte es sich vorgenommen innerhalb von drei Tagen den Piz Badile zwischen der Schweiz und Italien zu erklimmen. Der Vater teilte Bilder auf Social Media und auch britische Medien wurden auf den Kletterausflug aufmerksam.

Von einem kleinen Wohnwagen in Bregaglia in der Schweiz aus, begannen die Kletterer ihre Tour. Leo Houlding trug einen großen Rucksack mit Nahrung, Kleidung und Zelten auf dem Rücken, seine Frau Jessica übernahm das Tragen ihres dreijährigen Sohnes. Freya konnte sich ganz auf sich selbst konzentrieren.

Der Piz Badile ist mit 3308 Metern Höhe nicht der größte Berg der Bergeller Alpen im Süden der Schweiz. Dennoch ist er für seine steilen Wände bekannt. Die Vegetation ändert sich beim Aufstieg ständig: Begonnen hatten die Houldings auf Wiesen zwischen Kuhglocken, durchquerten Kiefernwälder und landeten schlussendlich über den Wolken im Alpenreich zwischen Felsen und Schnee.

Auf über 3300 Metern Höhe hatte die Familie es am dritten Tag dann endlich geschafft! Freya ist der Stolz ins Gesicht geschrieben und auch das breite Lächeln ihrer Eltern ist auf dem Selfie am Gipfel-Kreuz nicht zu übersehen.

Auf den Tag genau 153 Jahre nachdem der Piz Badile zum ersten Mal erklommen wurde, erreicht Freya als wahrscheinlich jüngste Bergsteigerin aus eigener Kraft den Gipfel. Ihr Bruder Jackson ist mit seinen drei Jahren wahrscheinlich der jüngste Mensch, der bisher jemals auf diesem Gipfel war. Ein winziges Stück durfte der Kleine selbst klettern: Auf einem Foto auf Social Media sieht man, wie viel Spaß es ihm gemacht hat. Britische Medien, wie die "DailyMail" oder "The Sun", beschreiben es als einen neuen Kletterrekord, den Freya und ihr Bruder aufgestellt haben. Freya gibt ihnen gegenüber zu, dass ihr das Bergsteigen großen Spaß gemacht habe, es manchmal aber auch ein bisschen angsteinflössend gewesen sei. Sie sei sehr stolz, es geschafft zu haben. 

Die Nacht verbrachten die Briten in einer kleinen metallenen Hütte direkt an der steilen Felswand. Am vierten Morgen stand der 40. Geburtstag des Kletterprofis und Familienvaters an. Nachdem die Familie ein letztes Mal den Ausblick genießen konnte, begann die Tour den Berg hinunter. Leo Houlding berichtet in den sozialen Medien, wie sie sich sechs Mal abseilten und anschließend fünf Stunden durchs Tal von San Martino wanderten. Danach rief die Familie sich ein Taxi, dass sie zurück zu ihrem Wohnwagen bringen sollte.

In seinem Social Media-Post schreibt Leo Houlding: "Meine schöne Freya, die erst vor einer Woche 7 Jahre alt geworden ist, hat sich auf ihren dünnen, kurzen Beien ohne jede Hilfe den ganzen Berg rauf und runter getragen! Was für ein Star." Unter seinem langen Text, in dem er die Klettertour beschreibt, seiner Frau – und auch den Wettergöttern – dankt, setzt er noch den Hashtag #kidsarestrongerthanyouthink (übersetzt "Kinder sind stärker als man denkt"). Houlding scheint wirklich stolz auf seine Kletter-Familie zu sein.

Quellen: DailyMailThe Sun, Facebook: Leo Houlding


Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker