HOME

Extremes Wetter: Ausnahmezustand ausgerufen - Berlin versinkt in Regenfluten

Schwere Gewitter und Regenschauer haben Berlin in einen Ausnahmezustand versetzt. Straßen waren überflutet, Keller liefen voll, Bäume stürzten um. Die Feiernden auf dem Christopher-Street-Day störte das wenig.

Außergewöhnlich starke Regenfälle in Folge eines Gewitters haben in Berlin an zahlreichen Orten Überschwemmungen auf Straßen und in Kellern verursacht und den Verkehr massiv behindert. Die Feuerwehr der Hauptstadt sah sich sogar gezwungen, am Samstagnachmittag den "Ausnahmezustand Wetter" auszurufen, weil sie den hunderten Notrufen nicht mehr Herr wurde. Laut einem Bericht des Berliner "Tagesspiegels" musste die Feuerwehr innerhalb anderthalb Stunden 185 mal ausrücken.

"Wir haben noch viele Anrufe in der Warteschleife", sagte ein Sprecher der Feuerwehr. Feuerwehr und Polizei baten darum, die Notrufe 112 und 110 nur in dringenden Fällen zu wählen. Die Schwerpunkte der Einsätze lagen im Norden und Osten der Stadt. Meist waren es voll gelaufene Keller oder herabgefallene Äste, die die Einsätzkräfte beschäftigten. Auch einige tief liegende Unterführungen liefen mit Wasser voll. Nach Einschätzungen des Sprechers werde es noch Stunden dauern, bis die Feuerwehr alle Notrufe abgearbeitet habe. 

Testspiel von Union Berlin wird abgebrochen

Der Verkehr auf zwei S-Bahn-Linien musste unterbrochen werden, weil Äste auf den Gleisen lagen. Ein Zug der Linie S2 in Pankow wurde sogar evakuiert. Am U-Bahnhof Birkenstraße in Moabit hielten zeitweise keine Züge mehr. Die Berliner Verkehrsbetriebe twitterten, dass sich Wasser auf dem Bahnsteig angesammelt habe.

In Köpenick wurde das Testspiel zwischen Union Berlin und dem englischen Zweitligisten Queens Park Rangers wegen des Gewitters abgebrochen. Schiedsrichter Henry Müller unterbrach die Partie in der Alten Försterei beim Stand von 0:0 nach 13 Minuten. Nach einer halbstündigen Wartezeit kam der Abbruch. Der Verein versucht die Partie am Montag nachzuholen.

Schon Ende Juni war die Hauptstadt von einem "Jahrhundertregen" getroffen worden. Damals hob die Feuerwehr den Ausnahmezustand erst nach etwa 24 Stunden wieder auf.

Berlin CSD Regen

Wenn es schon stark regnet, kann man auch gleich nackt feiern: der Christopher-Street-Day in Berlin

Verhalten bei Unwetter: Das sollten Sie bei Gewitter nicht tun


tis