VG-Wort Pixel

Extrem-Wetter im Norden Erdrutsche und Schlammlawinen – heftige Überschwemmungen in Italien

Sehen Sie im Video: Heftige Überschwemmungen im Norden Italiens.




Land unter in Cernobbio, im Süden des auch bei deutschen Touristen beliebten Comer Sees, im Norden von Italien. Dieses Video wurde von einem Bewohner der Stadt am Dienstag aufgenommen. Schlammiges Wasser läuft die Straßen und Gassen der Stadt herunter. Die Einwohner versuchen ihr Hab und Gut zu schützen. Zuvor hatte es in der Region heftige Regenfälle gegeben. Die Zivilschutzbehörde sprach von starken Unwettern, die vor allem über die Lombardei zogen. Diese führten in anderen Gemeinden am Comer See zu Erdrutschen und Schlammlawinen. Einige Bewohner waren von der Außenwelt abgeschnitten. Das Extrem-Wetter in Norditalien folgt auf ein Wochenende mit großer Hitze und Bränden in Süditalien. Auf Sardinen fielen mehr als 20.000 Hektar Land den Flammen zum Opfer.
Mehr
Vor allem der Norden Italiens wird von starken Regenfällen erfasst. Es kommt zu Erdrutschen und Schlammlawinen. Anwohner versuchen ihr Hab und Gut zu schützen.

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker