HOME

Britische Parlamentswahl : "Marriagexit"? Ehering in Wahlurne entdeckt

In einer Schule in Hale Barns in der Nähe von Manchester machten Wahlhelfer einen kuriosen Fund: In einer Wahlurne für Stimmzettel fanden sie einen Ehering. Nun suchen sie nach seinem Besitzer. 

Großbritannien: Wahlurnen warten darauf auf einen Lastwagen verladen zu werden

Großbritannien: Wahlurnen warten darauf auf einen Lastwagen verladen zu werden

DPA

In Großbritannien haben Helfer einen Ehering in einer Wahlurne gefunden. Das Schmuckstück wurde in einer Schule in Hale Barns in der Nähe von Manchester entdeckt, wie der Bezirksrat Trafford im Kurznachrichtendienst Twitter mitteilte. "Wir wollen wirklich den Besitzer und den verloren gegangenen Ring wieder vereinen", hieß es in einem Nachtrag zu dem Tweet.

Der Fund führte sogleich zu spöttischen Kommentaren: "Bin überrascht, dass Boris (Johnson) ihn nicht in seine Tasche gesteckt hat", schrieb ein Mann. "Es ist die Mitgift für die Hochzeit mit dem Teufel", kommentierte ein anderer User. Damit spielte er wohl auf den Ausgang der Abstimmung an. "Marriagexit", schrieb ein anderer in Anspielung auf den bevorstehenden Brexit.

Historisches Ergebnis für die Tories 

Die Briten haben am Donnerstag ihr neues Parlament gewählt. Die konservativen Tories des Premierministers Boris Johnson haben mit 365 Mandaten dabei ein historisches Ergebnis erzielt. Sie gewannen 48 Mandate hinzu, wie aus dem Endergebnis hervorgeht. Die oppositionelle Labour-Partei unter Jeremy Corbyn verlor hingegen 59 Sitze und stellt künftig nur noch 203 Abgeordnete im Unterhaus. Die Wahlbeteiligung lag bei 67,3 Prozent. Johnson überschritt damit klar die nötige Mehrheit von 326 Mandaten und kann nun sein Brexit-Gesetz durch das Parlament bringen. Es ist die stärkste Mehrheit für die Tories seit den 80-er Jahren, als noch die "Eiserne Lady" Margaret Thatcher regierte.

ivi / AFP / DPA